residenten die besser in Deutschland geblieben wären

...rund um das Leben in der Türkei

residenten die besser in Deutschland geblieben wären

Beitragvon Thomas 43 » Fr 19. Feb 2016, 17:35

Als wir gestern in Mahmutlar waren, sind wir auch im grossen Migros gewesen!
Auf der rechten Seite ( wenn man davor steht) befinden sich die Mülltonnen!
Dort befand sich ein Ehepaar (deutsch sprechend) von ihm waren nur die Beine zusehen,
der Rest war in der Tonne! Die beiden kramten nach Essensresten!
Sie sind auch fündig geworden (jougurtbecher usw.)
Ich hab noch nicht erlebt das ein Türke nach Essensresten in Müll sucht!
Ich hatte mal eeinen Arbeitskollegen der hatte den Spitznamen " Containerotto" , warum
Wohl?
Ein guter Bekannter sagt schon es kommen immer mehr arme Rentner, in Deutschland könnten
Sie ja wenigstens noch zu Tafel!
Ich verstehe das nicht!
Thomas
Thomas 43
 
Beiträge: 561
Registriert: Mo 19. Mär 2012, 19:29

Re: residenten die besser in Deutschland geblieben wären

Beitragvon Kuehn » Fr 19. Feb 2016, 18:56

Hallo Thomas
Hast Du das schon öfter gesehen??????????
Überlege bitte vorher ob man so etwas hier reinschreibt.
Freilich gibt es überall Armut und die Schere wird größer :(
In der TR habe ich das noch nicht gesehen obwohl wir sehr viel im Land unterwegs sind.

Nur mal so nebenbei als wir das 1.Mal in die alten Bundesländer gefahren sind haben wir auf dem Bahnsteig viele Leute in den Abfalleimern buddeln gesehen.Das war schon krass.
In Armut kommt man schneller als man denkt.
Ein besinnliches WE wünscht Anita
Alanya Perle im Mittelmeer
Kuehn
 
Beiträge: 1265
Bilder: 0
Registriert: Do 10. Apr 2008, 20:26
Wohnort: Deutschland

Re: residenten die besser in Deutschland geblieben wären

Beitragvon Keykubat » Fr 19. Feb 2016, 19:04

Thomas 43 hat geschrieben:
Ein guter Bekannter sagt schon es kommen immer mehr arme Rentner, in Deutschland könnten Sie ja wenigstens noch zu Tafel!

Ich verstehe das nicht!

Thomas


Ich verstehe nicht, warum du das nicht verstehst. Dieses Rentnerpaar ist sicher nicht erst gestern nach Mahmutlar gekommen. Vielleicht
kamen sie vor 10 Jahren und ihre gemeinsamen tausend Euro Rente langten im Monat. Jetzt haben sie vielleicht 1.050 Euro aber es langt
vorne und hinten nicht mehr. Die Rente hat sich in den letzten 10 Jahren um 5 Prozent erhöht - die Kosten in der Türkei haben sich aber in
den letzten 10 Jahren verdoppelt und verdreifacht.

Viele Dauerresidenten haben finanzielle Probleme aber eine Rückkehr ist auch nicht mehr so ohne weiteres möglich. Hinzu kommt, dass die
Leute auch bei uns in Müllcontainer klettern - mitunter bleiben sie sogar stecken:

Bild

Keykubat
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Keykubat
 
Beiträge: 2735
Bilder: 17
Registriert: Mi 3. Jun 2009, 14:16
Wohnort: Hamburg

Re: residenten die besser in Deutschland geblieben wären

Beitragvon Thomas 43 » Fr 19. Feb 2016, 20:01

Finde schon das es her hin gehört, solange die Touristen in Hotels und Immobilien Büros angesprochen werden und ihnen
Erklärt wird wie billig und toll alles ist!
Wenn nur einer nochmal rechnet ,hat es sich schon gelohnt!
Ich hatte das das erste mal gesehen, für die Angestellten von Migros schien es aber normal zu sein!
Thomas
Thomas 43
 
Beiträge: 561
Registriert: Mo 19. Mär 2012, 19:29

Re: residenten die besser in Deutschland geblieben wären

Beitragvon manfredo » Sa 20. Feb 2016, 11:40

Traurig das es soweit kommt,aber wenn die Rente aus Deutschland noch so klein ist,müsste sie in der Türkei zum Leben reichen!!!
manfredo
 
Beiträge: 24
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 11:26

Re: residenten die besser in Deutschland geblieben wären

Beitragvon Cykcilli » Sa 20. Feb 2016, 12:15

manfredo hat geschrieben:Traurig das es soweit kommt,aber wenn die Rente aus Deutschland noch so klein ist,müsste sie in der Türkei zum Leben reichen!!!


Da kannst du aber ganz schön daneben liegen!
Meine Frau hätte alleine, mit 498,-€ Rente nach 37 Arbeitsjahren, auch in Alanya nicht existieren können. Damit wären wir dann wieder bei Keybubat`s Anmerkungen zu Renten- und Preisentwicklungen von vor 10 -15 Jahren und heute.
In einer Woche hat das Gruselwetter hier ein Ende und es geht endlich wieder rüber! [a015.gif]
Trotzdem ein schönes Wochenende allen! [a017.gif]
Benutzeravatar
Cykcilli
 
Beiträge: 1046
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 16:30
Wohnort: östlich von Hamburg

Re: residenten die besser in Deutschland geblieben wären

Beitragvon Keykubat » Sa 20. Feb 2016, 12:45

Bild Moin Cykcilli,

schön mal wieder von dir was zu hören (lesen)

und zu manfredo:

......aber wenn die Rente aus Deutschland noch so klein ist, müsste sie in der Türkei zum Leben reichen!!!


Es war einmal.....so fangen ja die meisten Märchen an. Es war einmal schön und günstig in der Türkei....nur wenig ist noch gebleben.

Ich habe schon einige Male geschrieben - ein rauchender, vegetarischer Antialkoholiker zu Fuß, lebt noch etwas günstiger in der Türkei.

Aber jemand der Fleisch isst, vielleicht sich auch noch mal ein Schnäpschen gönnt (was hat man denn sonst noch im Alter) ist in der Türkei falsch am Platz.

Nur zwei Beispiele - 1 Kilo Rinderhack kostet bei LIDL 5,18 Euro.

Bei Kipa im Angebot ca. 9 Euro

Bild

Eine Flasche Raki bei Real in Deutschland 12,90 Euro - in der Metro in Alanya mindestens das doppelte

Über Benzinpreise will ich gar nicht reden. Es sind höchstens Beamte (Pension) die sich überhaupt ein Auto leisten können....

Keykubat
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Keykubat
 
Beiträge: 2735
Bilder: 17
Registriert: Mi 3. Jun 2009, 14:16
Wohnort: Hamburg

Re: residenten die besser in Deutschland geblieben wären

Beitragvon Cykcilli » Sa 20. Feb 2016, 15:30

Keykubat hat geschrieben:
Moin Cykcilli,

schön mal wieder von dir was zu hören (lesen)
Keykubat


Bild Hallo, ja mir war hier leider, in den zurück liegenden 3 Monaten, nicht so richtig nach Schreiben zu Mute. Das lag aber nicht nur am norddeutschen Schietwedder, sondern hauptsächlich an 2 Trauerfällen im engste Familienkreis.
Ich (wir) brauchen halt schnellstens wieder die Alanya-Sonne und das Akdeniz-Klima! [128.gif]
Benutzeravatar
Cykcilli
 
Beiträge: 1046
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 16:30
Wohnort: östlich von Hamburg

Re: residenten die besser in Deutschland geblieben wären

Beitragvon Martina » Mo 22. Feb 2016, 10:37

Cykcilli erst mal mein Beileid und viel Kraft, kann Dir das nachfühlen!!

1000 Euro - das sind derzeit 3.300 TL. Mehr, als wir inklusive Miete und aller Nebenkosten (Hobby, Sportverein, Schulmaterialien....) im Monat ausgeben. Für 4 Personen. Und wir leben wirklich nicht schlecht, hab Auto und wir fahren in Urlaub. Sicher ist alles teurer geworden, aber bei weitem nicht in dem Maße, wie die Lira verfallen ist. Dadurch haben Rentner, die ihr Einkommen in Euro haben, im Vergleich weitaus mehr im Geldbeutel als vor 2 Jahren - was halt extrem teurer geworden ist, sind Alkohol und Zigaretten.

Ich kenne einige Rentner hier, die gerade so die Rente haben, deren Höhe für das Ikamet reicht (umgerechnet 1300 TL) - und die kommen damit auch rum. Dann muss man eben Abstriche machen. Klar kann man das nicht mit Einheimischen vergleichen, die oft für die ganze Familie nur diese 1300 TL haben - oder gar weniger.

Wenn jemand allerdings im Müll nach Essen wühlt, dann hat er sicher auch nicht das Geld für den Flug nach Deutschland. Davon kenne ich auch einige. Das ist halt wirklich dann ein Problem, da das Konsulat in solchen Fällen keine Unterstützung gewährt. Auch gibt es einige, die wegen anderer Hindernisse nicht ausfliegen können (z.B. illegaler Aufenthalt - davon gibt es erschreckend viele, auch Deutsche - entweder weil das Einkommen nicht reicht als Nachweis, weil sie das Geld für´s Ikamet nicht haben, keine Versicherung oder sonstige ungeklärte Verhältnisse) Und da ist man hier halt wirklich verratzt - Türken haben dann Anspruch auf die Yesil kart und eine bestimmte Unterstützung - es ist auch üblich, dass arme Türken z.B. auf dem Basar abends um Reste bitten. Eine Zeitlang stand mal auf dem Freitagsbasar eine "Theke", wo Käufer für arme Tüten mit Gemüse hinterlassen konnten.
http://www.forcerentacar.com.tr
VİP-Transfer 50 Eur (bis 4 Personen, jede weitere Person 15 Eur)
Mein privater Blog: http://www.blog.alanyahome.com TÜRKIS MAGAZIN - alles was man wissen muss: http://www.turkismedya.net
Martina
 
Beiträge: 1962
Bilder: 54
Registriert: Do 10. Apr 2008, 08:05
Wohnort: Alanya/Türkei

Re: residenten die besser in Deutschland geblieben wären

Beitragvon Thomas 43 » Mo 22. Feb 2016, 12:05

Danke Martina !ich seh das auch so!
Es gibt Leute bei denen das Gas immer halb leer ist!
Bei uns halb voll!
Wir haben auch eine kleine Gehhilfe ( Auto) mit dem wir uns gut nach Alanya bewegen koennen!
Der vergleich mit lidl hinkt da man bei dem unter Schutzgas eingeschweistem fleisch ,nicht weis ob es schon länger tot
Ist als es gelebt hat!
Die preise fuer obst und gemuese kann man vernachlaessigen!
Wir zahlen aktuell ca. 20 TL für Wasser !
Gehen einmal pro Woche essen! Oder mehr! Und da ich nicht mehr selbst rasieren darf ( Anweisung von meinem Sohn wir geben
Zuwenig Geld aus) einmal pro Woche zum Barbier!
Also wer rechnen kann ist klar im Vorteil!
Thomas
Thomas 43
 
Beiträge: 561
Registriert: Mo 19. Mär 2012, 19:29

Nächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste