Alanya und die Mafia.

Hier können in Alanya und Umgebung ansässige Firmen ein Profil und Ansprechpartner hinterlassen und auch Tipps gegeben werden. Kunden haben die Möglichkeit, die Firmen zu bewerten und/oder selbst Einträge vornehmen. Wenn Sie als Firma regelmässige Termine haben, bitte im Kalender im Portal eintragen.

Re: Alanya und die Mafia.

Beitragvon Limone » Sa 6. Jun 2020, 22:48

Haber hat geschrieben:Alles sehr merkwürdig was hier im Moment im Forum passiert....Bild

Eventuell Abgesang?

@Martina - wie lange noch?


Ein Forum lebt nicht nur von Neuigkeiten sondern auch wie die Forenmitglieder miteinander umgehen.
Zumal, wenn sich Neue aufmachen das Forum zu ergründen und versuchen auch mit einzusteigen, sollte man sich nicht daran machen als Langzeitschreiber im Forum sofort agressiv auf Konfrontationskurs zu gehen.
Da kann der Eine oder Andere natürlich schnell die Lust am Forum verlieren wenn schon anfangs eine gewisse Klientel hier vorhanden ist, die glaubt sie währen die Oberschreiber und Rundumschlauen.
Wenn hier schon die Angst besteht das diesem Forum bald das AUS droht(trotz immens vieler angemeldeter Mitglieder) dann sollten Einige mal darüber nachdenken warum das so ist.
Dieses Forum besteht anscheinend aus Mitgliedern die mehr oder weniger nur mehrere Wochen Urlaub per Flieger im Hotel oder Eigenheim verbringen. So richtige Auswanderer die sich auch in der TR nicht nur am EGE sondern auch AK Deniz und Kara Deniz bewegen, gibt es wohl nur WENIGE.
Der Grund weshalb ich nach weiteren Mitgliedern fragte die evt. nicht nur im Hotel und Ferienimmobilie ausharren sondern auch per Mobil reisen in der TR, wurde mir ohne Antwort beschieden. Also gehe ich davon aus das es keine gibt.
Wer kennt das EGE Deniz. Wer war schon in Canakkale an den Dardanellen(Marmarameer). Wer hat die Westtürkei kennengelernt(Troja, Bergama, Pergamon,Assos,Beyramkale,Teos,Alacate,Efesus,usw.) mit den schönen Ortschaften Altinoluk-Akcay-Kücükkuyu,Güre(die vielen Thermalbäder),Ayvalik mit Seytansofrasi,Dikili,Foca, und mehr. Im Hintergrund das Idagebirge mit riesigen Wäldern die fast bis Canakkale reichen.
Übrigens gilt gerade Altinoluk in der TR als der Ort der weltweit den höchsten Sauerstoffanteil in der Luft hat und aufgrund fehlender Grossindustrien saubere Luft vorhanden ist. Weltweit evt. ist etwas übertrieben aber einer der wenigen Orte auf diesem Planeten in dem man noch frische Luft mit viel Ozon schnaufen kann.
Die TR ist ein Land welches man bereisen sollte. Von Zonguldag nach Hopa. Von Canakkale nach Hatay und weiter über Van nach Agri zur persischen Grenze. Von Adana über Hatay(altes Antochia jetzt Antakya) über Gaziantep nach Urfa.
Alanya ist schön, aber nur am Strand ???
Wer derartige Reisen schon machte in der TR kann ja mal Einiges dazu als Erfahrungsbericht schreiben. Und wenn man hier auch noch Bilder hochladen könnte vom PC dann, währen Reisbeschreibungen noch lebendiger.
Limone
 
Beiträge: 45
Registriert: Mo 25. Mai 2020, 11:56
Wohnort: Altinoluk/Edremit BW-Lörrach

Re: Alanya und die Mafia.

Beitragvon Thomas 43 » So 7. Jun 2020, 04:32

Hallo das Bilder hochladen funktioniert schon !
Musst sie nur kleiner machen!
Das bekomme ich hier am tablet aber nicht hin!
Am pc war es kein Problem!
Text schreiben , vollständiger Editor anklicken , Bild hochladen , fertig
Thomas
Thomas 43
 
Beiträge: 865
Registriert: Mo 19. Mär 2012, 19:29

Re: Alanya und die Mafia.

Beitragvon Limone » So 7. Jun 2020, 12:59

Silvio hat geschrieben:
KuK hat geschrieben:Hallo, wieder nur Allgemeinheiten. Es gibt Kurden Sunniten die hallten alles sehr genau mit Ihrer Religion, sind auch teilweise Fanatiker. Hier in Deutschland als auch in der Türkei. Es gibt Türken die sind Alevieten, gemäßigter Islam ( Frauen ohne Kopftuch, fast gleichstellung der Paare) . Aber wie schon geschriebenes gibt über all solche oder solche. Ist doch bei uns nicht anders (Rechtsbürger usw.) Hier in Deutschland sind unser Freunde Kurden, mit verschieden Glauben. Wir sind auch nur eine kleine Stadt, in Berlin und vielleicht inHamburg sieht ailes anders aus. In Alanya haben wir nur türkischstämmige Freunde. Sind im Gespräch immer sehr zurückhaltend. Selber in Alanya habe ich noch keinen kurdischstammigen getroffen, meist in den Lokalen, wie beschrieben nur Leute von der Schwarzmeerküste. Gruß Kuk



Tja, groß und bunt ist diese Welt ...

Und sehr verschieden, gerade wenn es um Herkunft und Religionszugehörigkeit geht.
In Deutschland, in der Türkei und anderswo.
Das hast Du schön beschrieben.

Ich kenne z.B. in Alanya
Türkisch-Stämmige (die nenne ich im Folgenden Türken) und
Kurdisch-Stämmige (die nenne ich im Folgenden Kurden).

Die Kurden sind oft, aber eben auch nicht immer, die etwas dunkleren vom
Hauttyp. Ist aber auch keine Garantie.
Sind oft auch die konservativen, strengeren Moslems.
Die, von denen offiziell gelegentlich behauptet wird, sie hätten mindestens 5 Kinder ...

Alles kann, nichts muss... Jedenfalls freuen sich die Kurden, von denen ich es weiss,
immer sehr, wenn ich irgendwann auf Kurdisch wenigstens "Danke" sage.

Die Türken ... Ein endloses Thema ... Die hellhäutigeren, wenigstens oft erkennbar ...
Die, wenn sie in den Osten ihres (!) Landes blicken, gern von oben nach unten schauen ...
Und gern über die Bewohner der Osttürkei lästern, beginnt schon mit Adana ...

Jedenfalls sind das meine Erfahrungen und Eindrücke.

Beide Volksgruppen haben das einstige Fischerdorf Alanya entdeckt.
Weil es da "so schön" ist? Nein, weil sie da schnell Geld verdienen können,
wegen des Tourismus und mit Ausländern.

Deshalb kommen so viele Türken und Kurden nach Alanya, suchen einen Job,
die Möglichkeit für ein Geschäft, suchen nach Einkommen egal wie und wo,
bleiben oft nur die Saison über in der Region
(eine Saison, von der 2020 bisher niemand weiss, wann sie eigentlich anfängt).
Hausen oft mehr schlecht als recht mit Freunden oder Bekannten.
So mancher Busfahrer schläft in "seinem" Bus ...

Jetzt hat Alanya mehr als 300.000 Einwohner und das einstige Dorf ist
nur noch so ein bißchen auf dem Burgberg zu entdecken.
Und auf den alten Fotos, z.B. von einem Strand weit und breit ohne Bebauung ...

Beide Volksgruppen sind gegenüber Touristen, erkennbar Ausländern etc,
meistens sehr freundlich.
Was gerade Touristen oft verwechseln:
Freundlichkeit bedeutet noch lange nicht Freundschaft.

Freundlich sein, die typische Atmosphäre schaffen, die wir oft so mögen -
und die Geldbörse meinen. Was ich auch ok finde, denn wir Ausländer
sind in den Augen der Anwohner erst mal alle reich, sonst wären wir nicht hier.

Nur ein Beispiel:Der Tee zur Begrüßung im Laden. Für Ausländer.
Hat schon mal jemand in einem Geschäft gesehen, dass ein türkischer oder
kurdischer normale Kunde den Tee angeboten bekommen hat?
Ich jedenfalls habe das bei vielen Türkeireisen, in vielen Städten und Regionen,
in fast vierzig Jahren nicht mitbekommen.

Klar versuchen auch viele in Alanya, den Ausländer / die Ausländerin auf wenig feine Art
abzuzocken. Vom Animateur über Kellner und Taxifahrer hin zum Verkäufer.
Auch Ausländer sind da nicht immer eine Ausnahme, wenn es ums Abzocken
von anderen Ausländern geht.

Aber, sorry, wenn ich im Ausland meine Vorsicht und Zurückhaltung, in Deutschland
ganz selbstverständlich, vergesse und mich vertrauensvoll ausnehmen lasse - dann bin ich
ein großes Stück selbst schuld.

Sind übrigens mit Absicht alles Männer, die ich gerade genannt habe.
Unabhängig vom Volksstamm.
Sind halt meistens Männer, die das (schnelle) Geld verdienen sollen,
während Frauen meistens eher daheim bleiben.

Zurück zum Einstiegs-Thema Mafia: Vermutlich gibt es in Alanya wie fast überall auf der
Welt Mafia-Geschäfte.
Nur bekommen "wir Ausländer" das maximal vom Hörensagen mit.
Merken wir selbst in unseren deutschen Heimatorten doch eher selten.

Hingegen bekommen wir sehr oft direkt mit, wie Türken und Kurden versuchen,
am Ausländer schnell und eben nicht immer seriös Geld zu verdienen.

So ist das - auch in Alanya. Und ich freue mich darauf, irgendwann wieder vor Ort
sein zu können. Ich fühle mich wohl in Alanya, bei Türken und bei Kurden.



Also türkisch stämmige kann man ohne weiters als Türken bez.
Aber kurdisch stämmige kann man überhaupt nicht als Kurden bez.: Es gibt keinen kurdischen Staat auf den eine kurdische Nation sich berufen kann. Also immer nur kurdischer Abstammung mit türkischer oder anderer Nationalitätenzugehörigkeit.
Auch die autonomische Region Kurdistan im Irak ist kein kurdischer Staat. Das Gebiet wurde zwangsannektiert und ist bis heute nicht von der irakischen Regierung und auch nicht von der Staatengemeinschaft als Staat anerkannt.

Natürlich wollen die kurdisch stämmigen Menschen gerne das man sie als Kurden bezeichnet weil es Ihnen sonst an Nationalitäts und um des Stolzes Willen an Identität mangelt. Aber es ist halt doch anders.................
Auch wenn man nur darauf hinweisen möchte das man im Text zur Vereinfachung deshalb Kurden schreibt, führt dies den nicht Wissenden Leser in die Irre .
Hast Dir viel Mühe gegeben mit dem Beitrag aber ich habe selten in einem Beitrag soviele Vorurteile, nicht belegbare(Belege die du so gerne haben möchtest von Anderen :lol: ) Urteile und verschrobene Ansichten gelesen.
Derartige Eindrücke und Erlebnisse wie hier dargegeben mit daraus geschlossenen Beurteilungen verschiedener Ethnien sollten eigentlich in der jetzigen multikulturellen Lebensrealität nicht nur überholt sondern auch nicht entsprechend sein.
Es gibt soviele unterschiedliche kurdischstämmige Ethnien die sich selbst untereinander nicht zu einem gemeinsamen Volk bislang vereinigen konnten. Jesidische-Iranische-arabische -alevitische-alevitisch Arabische-alevitisch Iranische-türkisch stämmige Kurden. Von den unterschiedlichen Religionszugehörigkeiten will ich mal absehen. Das würde zu ausschweifend.
Limone
 
Beiträge: 45
Registriert: Mo 25. Mai 2020, 11:56
Wohnort: Altinoluk/Edremit BW-Lörrach

Re: Alanya und die Mafia.

Beitragvon Thomas 43 » So 7. Jun 2020, 13:13

Hallo
Da hatten es die Digedags früher einfacher!
Wenn ich mich recht entsinne gab es da einen Teil " Durch das wilde Kurdistan"
Thomas
Thomas 43
 
Beiträge: 865
Registriert: Mo 19. Mär 2012, 19:29

Re: Alanya und die Mafia.

Beitragvon Silvio » So 7. Jun 2020, 14:05

@ Zitrone: Gut, dass Sonntag ist ... Da bin ich für die Sonntagsruhe.
Deshalb hier nur kurz zu Deinen Äußerungen über das Forum und seine Mitglieder:

Ich werde mich auch nicht aufs hohe Ross setzen
bzw. den hohen Sitz eines Reisemobils etc oder den hohen Ast eines Zitronenbaumes,
und die Reisenden / Touristen in "Bessere und Schlechtere" einteilen.

Oder Dich über meine mehr als 50 Jahre voller beruflicher und privater Reisen,
auch in die Türkei und in der Türkei, informieren.

Eines sollten wir alle für die anderen Reisenden respektieren:

Es gibt keine "besseren oder schlechteren" Reisenden, Reiseformen, Reisearten,
Reisemotive. Es gibt natürlich Unterschieden, aber:

Soll jede/r auf und für Reisen das machen, was er / sie für richtig hält.

Und hier im Forum uns Türkei- und spezifisch Alanya-Interessierte informieren,
Fragen stellen, Fragen beantworten, Reise-Erfahrungen teilen usw.
So wie das hier im Forum mehr oder weniger oft sowie durchaus
unterschiedlich passiert.

Wenn ich mich recht erinnere, hast Du Dich hier zunächst als jemand
profiliert, die Ratschläge für Krankenversicherung und Rentenfragen suchte.

Zu Wohnmobilen und Campern, auch in der Türkei, gibt es durchaus auch andere
Portale, wo Du viele, auch türkeispezifische, Informationen finden
und Erfahrungen austauschen kannst.

Wenn Du die (auch) nicht kennst, schicke ich Dir die Links zu den Webseiten gern per PN.

Zufällig habe ich nämlich beruflich viel mit dieser Branche (Camping und Wohnmobile)
zu tun.

Noch zu den Türkei-Interessen der Mitglieder des Forums:
Da kannst Du Dich auf der Mitgliederliste schlau machen.
Wo jede/r etwas über den jeweiligen Bezug zur Türkei sagen kann (aber nicht muss).

Bevor Du das nächste Mal hier Deine persönliche Qualifizierung der Türkei-Kompetenz
der (nach Deiner Einschätzung) so Türkei-unerfahrenen Mitglieder des Forums
veröffentlichst.

Ich wünsche Dir einen schönen, ruhigen Sonntag.
Silvio
 
Beiträge: 352
Registriert: Di 22. Jan 2013, 17:56

Re: Alanya und die Mafia.

Beitragvon Haber » So 7. Jun 2020, 16:33

Hallo Silvio,

ich finde es furchtbar nett wie du auf die vielen Überflüssigkeiten eingehst.....mir sind sie zu überflüssig.

Einzig etwas zu den Osmanen - die freundlichsten, klügsten und mit denen wir bis heute noch in Verbindung
stehenden Türken, waren bezw. sind fast alles Kurden. Kennengelernt in den 90zigern, als sich die Kurden erst
nach näherem kennenlernen, trauten zu sagen sie seien Kurden. Hat sich bis heute nicht viel geändert. Nur,
wenn du irgendwo einen besonders freundlichen und klugen Türken triffst, ist es meist ein Kurde.

In Erinnerung habe ich den Ausspruch des türkischen Justizministers Mahmut Esat Bozkurt zur Kurdenfrage.

Die Türken seien die Herren des Landes. Diejenigen, die keine „echten Türken“ (Öztürkler) seien, hätten nur
ein einziges Recht: Das Recht, Diener oder Sklave zu sein.


Seit Jahren wird versucht, diesem Wunsch nachzukommen.

Könnte auch einen Aufruf geben - #KurdischLivesMatter
"Der beste Führer ist der, dessen Existenz gar nicht bemerkt wird" Laotse, chinesischer Philosoph
Benutzeravatar
Haber
 
Beiträge: 1652
Bilder: 10
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 03:08
Wohnort: Hamburg

Re: Alanya und die Mafia.

Beitragvon Silvio » So 7. Jun 2020, 19:14

Haber hat geschrieben:Hallo Silvio,

ich finde es furchtbar nett wie du auf die vielen Überflüssigkeiten eingehst.....mir sind sie zu überflüssig.

Einzig etwas zu den Osmanen - die freundlichsten, klügsten und mit denen wir bis heute noch in Verbindung
stehenden Türken, waren bezw. sind fast alles Kurden. Kennengelernt in den 90zigern, als sich die Kurden erst
nach näherem kennenlernen, trauten zu sagen sie seien Kurden. Hat sich bis heute nicht viel geändert. Nur,
wenn du irgendwo einen besonders freundlichen und klugen Türken triffst, ist es meist ein Kurde.

In Erinnerung habe ich den Ausspruch des türkischen Justizministers Mahmut Esat Bozkurt zur Kurdenfrage.

Die Türken seien die Herren des Landes. Diejenigen, die keine „echten Türken“ (Öztürkler) seien, hätten nur
ein einziges Recht: Das Recht, Diener oder Sklave zu sein.


Seit Jahren wird versucht, diesem Wunsch nachzukommen.

Könnte auch einen Aufruf geben - #KurdischLivesMatter



Schon wieder stimme ich Dir 100 % zu - was ist passiert in den letzten Monaten? [15734.gif] [15734.gif] [15734.gif]

Zum überflüssigen: Ja, ich habe einen schönen Sonntag.
Und die gute Laune reichte für eine ruhige Sonntags-Antwort. [a015.gif] [a015.gif] [a015.gif]

Bei Türken - Kurden habe ich auch in vielen Gesprächen mit Mitgliedern beider Gruppen Negatives über die andere Gruppe
nur von Türken gehört. Gespräche in der Türkei und in Deutschland.
Die West - Ost - Sichtweise ist in der Türkei viel heftiger ausgeprägt als in Deutschland.
Vom Umgang miteinander ganz zu schweigen.

Yes, "Kurdish Lives matter" ...

Einziger Unterschied zu Dir:
Ich habe auch zwei "osmanische" Freunde, die sind Türken, gebildet etc. Und leben beide mal in der Türkei, mal im Ausland.

Sowie einen Griechisch-Türkischen Freund, der Türke ist, aus Thessaloniki kommt
und ebenfalls in mehreren Ländern lebt.
Silvio
 
Beiträge: 352
Registriert: Di 22. Jan 2013, 17:56

Re: Alanya und die Mafia.

Beitragvon Limone » So 7. Jun 2020, 21:09

Thomas 43 hat geschrieben:Hallo das Bilder hochladen funktioniert schon !
Musst sie nur kleiner machen!
Das bekomme ich hier am tablet aber nicht hin!
Am pc war es kein Problem!
Text schreiben , vollständiger Editor anklicken , Bild hochladen , fertig
Thomas



Danke für den Tipp, Thomas.
Limone
 
Beiträge: 45
Registriert: Mo 25. Mai 2020, 11:56
Wohnort: Altinoluk/Edremit BW-Lörrach

Re: Alanya und die Mafia.

Beitragvon Limone » So 7. Jun 2020, 22:04

Silvio hat geschrieben:@ Zitrone: Gut, dass Sonntag ist ... Da bin ich für die Sonntagsruhe.
Deshalb hier nur kurz zu Deinen Äußerungen über das Forum und seine Mitglieder:

Ich werde mich auch nicht aufs hohe Ross setzen
bzw. den hohen Sitz eines Reisemobils etc oder den hohen Ast eines Zitronenbaumes,
und die Reisenden / Touristen in "Bessere und Schlechtere" einteilen.

Oder Dich über meine mehr als 50 Jahre voller beruflicher und privater Reisen,
auch in die Türkei und in der Türkei, informieren.

Eines sollten wir alle für die anderen Reisenden respektieren:

Es gibt keine "besseren oder schlechteren" Reisenden, Reiseformen, Reisearten,
Reisemotive. Es gibt natürlich Unterschieden, aber:

Soll jede/r auf und für Reisen das machen, was er / sie für richtig hält.

Und hier im Forum uns Türkei- und spezifisch Alanya-Interessierte informieren,
Fragen stellen, Fragen beantworten, Reise-Erfahrungen teilen usw.
So wie das hier im Forum mehr oder weniger oft sowie durchaus
unterschiedlich passiert.

Wenn ich mich recht erinnere, hast Du Dich hier zunächst als jemand
profiliert, die Ratschläge für Krankenversicherung und Rentenfragen suchte.

Zu Wohnmobilen und Campern, auch in der Türkei, gibt es durchaus auch andere
Portale, wo Du viele, auch türkeispezifische, Informationen finden
und Erfahrungen austauschen kannst.

Wenn Du die (auch) nicht kennst, schicke ich Dir die Links zu den Webseiten gern per PN.

Zufällig habe ich nämlich beruflich viel mit dieser Branche (Camping und Wohnmobile)
zu tun.

Noch zu den Türkei-Interessen der Mitglieder des Forums:
Da kannst Du Dich auf der Mitgliederliste schlau machen.
Wo jede/r etwas über den jeweiligen Bezug zur Türkei sagen kann (aber nicht muss).

Bevor Du das nächste Mal hier Deine persönliche Qualifizierung der Türkei-Kompetenz
der (nach Deiner Einschätzung) so Türkei-unerfahrenen Mitglieder des Forums
veröffentlichst.

Ich wünsche Dir einen schönen, ruhigen Sonntag.


Sag mal. Nach dem Unsinn den Du hier wieder geschrieben hast als Antwort auf meinen Beitrag den Du wieder nicht verstanden hast oder nicht willst.???
Brauchst Du eigentlich in Deinem Leben ständig Jemanden an dem Du dich reiben kannst und Deine eigenartigen seltsamen Auswüchse unter die Nase reiben willst??
Selten habe ich so eine grossspurige Art im Forum erlebt. Die arrogante Art in deinen Entgegnungen und diese plumpe Grosspurigkeit.
50 Jahre Türkei, bist schon alles abgereist , hast alles gesehen, beruflich hast du sowiso mit Reisen -Caravan usw. zutun. Und was Dich sonst noch alles zum AlanyaHome Forum Superstar macht.......................................................................
Möchtest dann auch noch Empfehlungen und Tipps verteilen und zu allem Unsinn auch verweisen auf andere Foren. Glaube mir, die kenne ich auch.
Du bist genau der Typus weshalb hier neue Mitglieder die Lust an diesem Forum verlieren.

Mein Beitrag war der Versuch einer Aufforderung an Diejenigen die sich auch reisekundig machen wollen oder machten um daraufhin evt. ein weiteres Thema zu haben welches als Austausch untereiander hilft. Evt. mit Reisebildern usw.


Die besonders schlaue Frage eines weiteren Stars hier im Forum nach dem weiteren Bestehen diese Forums auf Grund weniger Tätiger, kann Der sich eigentlich selbst beantworten.
Ich kann IHM aber behilflich sein und insofern antworten: WENN DU DICH WEITERHIN SO DANEBEN BENIMMST UND AGRESSIV UND RÜPELND AUF BEITRÄGE UND MEINUNGEN EINIGER ANDERER FORENMITGLIEDER ANTWORTEST; DANN VERSPRECHE ICH DIR DASS DU IN ABSEHBARER ZEIT HIER ALLEINE WEITEREN UNSINN IN DIE WELT SETZEN KANNST: MIT DER HILFE DES JETZIGEN.... ANTWORT EMPFÄNGERS:!!!! :idea:

Aber ich bin nicht der Hoffnung das meine Auslassung zum Thema in diesem Beitrag überhaupt nur annähernd verstanden wird. Es erzeugt höchstens wieder Bluthochdruck bei 2 Usern die sich am Schwa..........gezogen fühlen aber nicht verstanden haben das sie nur richtig lesen und verstehen möchten um sich der Schreiberei, weitern Unsinnes zu enthalten.

Mit dem Nachsatz in Deiner Antwort mir auf ironische Weise einen guten Sonntag zu wünschen, vermute ich das Deiner schlecht angefangen hat . Aber lass mich bitte nicht daran schuld sein.
Wenn ich mir so überlege warum ich mir das eigentlich antue auf so viel Nonsens noch zu antworten????? Dann denke ich.............Ich antworte einfach auf Beiträge von 2 Seppel in diesem Forum nicht mehr.

NUN WAR ICH MAL SO RICHTIG PERSÖNLICH. [033.gif]
Limone
 
Beiträge: 45
Registriert: Mo 25. Mai 2020, 11:56
Wohnort: Altinoluk/Edremit BW-Lörrach

Re: Alanya und die Mafia.

Beitragvon Yilmaz » Mo 8. Jun 2020, 10:45

Also an alle,

ich bin ja nur ein kleiner Moderator (Ordnungswächter) und hatte es wegen der ganzen SPAM übernommen.

Ich werde die Berichte von Limone nicht mehr lesen und bewerten.

Ich habe nicht soviel Zeit das alles zu lesen.

Gruß
Yilmaz
Frieden im Lande > Frieden in der Welt (von Atatürk)
Benutzeravatar
Yilmaz
 
Beiträge: 1627
Bilder: 20
Registriert: Do 10. Apr 2008, 06:30
Wohnort: Nord-Deutschland

VorherigeNächste

Zurück zu Geschäftliches - Empfehlungen und Bewertungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste