Tourismus 2019 (Türkei)

Aktuelle Nachrichten und Ankündigungen

Re: Tourismus 2019 (Türkei)

Beitragvon Haber » Mi 1. Mai 2019, 12:38

Cykcilli hat geschrieben:
Hoffen wir daß du Recht behälst. Wir haben zwar auch mehrere Engländer in der näheren Umgebung aber die gehören nicht zu den angesprochenen Schnapsdrosseln! [a017.gif]
Es geht ja auch um die All inclusive Touristen.


Ich denke schon, vor allem wenn man sich die Mitteilung des britischen Reiseveranstalters Thomas Cook mal genauer ansieht.
"Brexit verändert Reiseverhalten der Briten".....aber das Hauptreiseziel bleibt Spanien!

Einer der Hauptgründe ist auch nicht so sehr der Brexit sondern der Kursverfall des Pfundes, im Zusammenhang mit dem Brexit.

Und die Türkei ist nun mal günstiger als Griechenland.....aber Spanien, besonders Mallorca ist ihnen immer noch lieb....und teuer.

Bilder wie in Magaluf wird es aber wohl in Bodrum oder Antalya nicht geben.

[128.gif]
"Der beste Führer ist der, dessen Existenz gar nicht bemerkt wird" Laotse, chinesischer Philosoph
Benutzeravatar
Haber
 
Beiträge: 542
Bilder: 7
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 03:08
Wohnort: Weltbürger

Re: Tourismus 2019 (Türkei)

Beitragvon Senemuth » Do 2. Mai 2019, 09:24

Ist doch eigentlich völlig egal, Hauptsache die Touristen kommen wieder. Es sind genug große Hotelanlagen sowie kleinere Händler Konkurs gegangen. Im Endeffekt hilft das hauptsächlich der Bevölkerung. Das alle All incl. Gäste im Hotel bleiben und dann kein Geld mehr ausgeben stimmt ja auch nicht. Viele machen das, weil es einfacher und im Endeffekt günstiger ist, als jeden Tag auswärts essen und trinken zu gehen. Das gesparte Geld wird dann beim Shopping und in Restaurants umgesetzt. Um so voller die Hotels, desto höher der Prozentsatz an Menschen die auch auswärts ihr Geld ausgeben.
Senemuth
 
Beiträge: 214
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 11:33

Re: Tourismus 2019 (Türkei)

Beitragvon Haber » Do 2. Mai 2019, 12:20

Senemuth hat geschrieben:Ist doch eigentlich völlig egal, Hauptsache die Touristen kommen wieder.

Um so voller die Hotels, desto höher der Prozentsatz an Menschen die auch auswärts ihr Geld ausgeben.


Die Tourismuseinnahmen der Türkei sind in 2018 zwar um 12,3 Prozent gestiegen...

von 26,28 Milliarden Dollar auf 29,51 Milliarden Dollar

Aber die pro Kopf Ausgaben der Touristen haben sich gegenüber 2017 vermindert.

2017 - 681 Dollar

2018 - 647 Dollar

und die pro Kopf Ausgaben werden sich wegen der Liraschwäche in 2019 weiter vermindern und somit bleiben, trotz
großer Menge an Urlaubern, nicht viele Lira/Dollar/Euro übrig.
"Der beste Führer ist der, dessen Existenz gar nicht bemerkt wird" Laotse, chinesischer Philosoph
Benutzeravatar
Haber
 
Beiträge: 542
Bilder: 7
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 03:08
Wohnort: Weltbürger

Re: Tourismus 2019 (Türkei)

Beitragvon Cykcilli » Do 2. Mai 2019, 19:16

Senemuth hat geschrieben:Ist doch eigentlich völlig egal, Hauptsache die Touristen kommen wieder. Es sind genug große Hotelanlagen sowie kleinere Händler Konkurs gegangen. Im Endeffekt hilft das hauptsächlich der Bevölkerung. Das alle All incl. Gäste im Hotel bleiben und dann kein Geld mehr ausgeben stimmt ja auch nicht. Viele machen das, weil es einfacher und im Endeffekt günstiger ist, als jeden Tag auswärts essen und trinken zu gehen. Das gesparte Geld wird dann beim Shopping und in Restaurants umgesetzt. Um so voller die Hotels, desto höher der Prozentsatz an Menschen die auch auswärts ihr Geld ausgeben.


Senemuth, meinst du das wirklich im Ernst? :shock:
Benutzeravatar
Cykcilli
 
Beiträge: 1117
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 16:30
Wohnort: östlich von Hamburg

Re: Tourismus 2019 (Türkei)

Beitragvon Thomas 43 » Fr 3. Mai 2019, 07:17

Hallo
Bekannte von uns haben in ihrem Urlaub im vorigen Jahr 10€ getauscht!
Der Rest kam vom AI des Hotels!
Thomas
Thomas 43
 
Beiträge: 578
Registriert: Mo 19. Mär 2012, 19:29

Re: Tourismus 2019 (Türkei)

Beitragvon Haber » Fr 3. Mai 2019, 11:44

Thomas 43 hat geschrieben:Hallo
Bekannte von uns haben in ihrem Urlaub im vorigen Jahr 10€ getauscht!
Der Rest kam vom AI des Hotels!
Thomas


Ist zwar nicht die Regel, kommt aber leider vor....

Und hinzu kommt, den AI Preis - Vorsaison von 400 Euro für 14 Tage inkl. Flug und Transfer, müssen sich mindestens fünf Beteiligte teilen,
so bleibt am Ende für den Einzelnen nicht vel übrig.

1.) Reisebüro oder Internet-Vermittler

2.) Fluggesellschaft

3.) Transfer

4.) Hotel

5.) Finanzamt

könnte sein, dass ich noch jemanden vergessen habe... [x44]
"Der beste Führer ist der, dessen Existenz gar nicht bemerkt wird" Laotse, chinesischer Philosoph
Benutzeravatar
Haber
 
Beiträge: 542
Bilder: 7
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 03:08
Wohnort: Weltbürger

Re: Tourismus 2019 (Türkei)

Beitragvon Martin 59 » Fr 3. Mai 2019, 14:31

Dieses ständige "Schlechtmachen" von AI-Touristen verstehe ich nicht. Auch AI-Gäste bringen sehr wohl Geld ins Land und in die Region. [128.gif]

Überlegt doch mal, wieviele Arbeitsplätze hierdurch geschaffen wurden! [15719.gif]

Mein "Sommerbadeurlaublieblingshotel" arbeitet mit langjährig Beschäftigten, die auch über die Wintermonate dort beschäftigt sind, nicht etwa mit Saisonkräften aus dem Osten. [15748.gif] Das sind Einheimische, die dadurch Arbeit haben! [15734.gif]

Und das Personal und deren Familien kaufen dann doch auch in den örtlichen Geschäften und auf den Märkten. [a017.gif] [a015c.gif]
Und auch die Lebensmittel im AI-Hotel sind überwiegend aus der Region oder zumindest aus der Türkei.

Fakt ist doch: Massentourismus bringt Geld, zwar nicht soviel pro Kopf wie Individualtourismus, aber in der Summe eben doch wesentlich mehr. Dass die Türkei als Reiseland so beliebt ist, verdankt sie gerade eben auch der Tatsache, dass soviel AI angeboten wird. Gerade Familien mit Kindern können dann wesentlich besser planen - auch hinsichtlich der Kosten. Bucht doch mal mit Kindern "nur Hotel" oder "Halbpension" und stellt dann vor Ort fest, dass ne Cola 5 € kostet! Kann euch in Italien oder Greichenland passieren. Und wenn dann die Hotelanlage 5 Km vom nächsten Ort entfernt ist, dann wird`s richtig teuer!

Übrigens: wieviel man umtauscht in Tl sagt noch lange nichts, wieviel man dann z. B. bei den Händlern oder in Kneipen oder bei "Ausflügeanbietern" ausgibt. Da wird dann eben mit Euronen gezahlt. Un dauch das Zimmermädchen oder der Kellner nehmen ihr Trinkgeld lieber in Euro als in TL. [a010b.gif]

Jeder Touri bringt Geld in die Region und schafft Arbeitsplätze (mal mehr, mal weniger), und das nützt der Bevölkerung! [117.gif]

Martin
Martin 59
 
Beiträge: 192
Bilder: 6
Registriert: Di 28. Jun 2016, 14:01
Wohnort: Bayern

Re: Tourismus 2019 (Türkei)

Beitragvon Haber » Fr 3. Mai 2019, 17:26

Martin 59 hat geschrieben:Dieses ständige "Schlechtmachen" von AI-Touristen verstehe ich nicht. Auch AI-Gäste bringen sehr wohl Geld ins Land und in die Region. [128.gif]

Martin


Im Moment hat hier niemand die AI-Touristen schlecht gemacht.....sondern nur die großen Gewinne in Frage gestellt.
Und ich stelle insbesonders AI in Alanya oder Oba in Frage, denn erstens ist es meist kein echtes AI, der Strand ist
oft außen vor. Aber das AI in Alanya für die umliegenden Restaurants Nachteile bringt weiß jeder der jemanden kennt
der ein Restaurant hat. Und das mit den mehr Arbeitsplätzen bei AI ist natürlich auch eine Mär. Es sind in den Anlagen
meist weniger als vorher.....schlecht bezahlt und mit dem Trinkgeld hapert es auch noch.

Aber, und da haben die Befürworter Recht - AI hat, besonders für Familien einen großen Zuspruch bekommen - aber
bis auf drei Monate im Jahr machen die AI Anbieter keine Gewinne und viele große Häuser mussten schon schließen.

@Martin - alles was du an Vorteilen aufzählst ( z.B. Hotel-Versorgung aus der Region) gab es auch schon vor AI.

Wir waren uns hier eigentlich schon vor Jahren einig - AI zwischen Lara und Konakli ist ganz OK. In Alanya, in den
Stadthotels, hat AI eigentlich nichts zu suchen.

All-Inklusive Thread von 2010

Zitate:

Wir waren früher jahrelang im gleichen Hotel , immer mit HP. Auch mit zwei Kinder war das vollkommen ok.
Sind viel unterwegs gewesen, um Land und Leuten kennenzulernen.
Als dieses Hotel nur noch mit"all inclusive" buchbar war, hatte es sich für uns erledigt.


und

Aber trotzdem bin ich der Meinung, dass AI nur dort seine Berechtigung hat, wo es ausserhalb des Hotels
keine Möglichkeiten gibt. Klare Ansage: AI raus aus den Städten.


und

Ich habe schon sehr oft beides gemacht, also AI und Selbstversorger. Es hat beides zu verschiedenen Zeiten und Anlässen seine Berechtigung
und Vorteile. Deshalb sind Gegenrechnungen immer schwierig. Im Winter wo rund herum nicht viel los ist bin ich in einem großen AI Hotel gut
aufgehoben. Im Sommer wenn ich die Hälfte des Urlaubs mit dem Mietauto durch die Türkei fahre brauche ich natürlich kein AI.


[128.gif]
"Der beste Führer ist der, dessen Existenz gar nicht bemerkt wird" Laotse, chinesischer Philosoph
Benutzeravatar
Haber
 
Beiträge: 542
Bilder: 7
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 03:08
Wohnort: Weltbürger

Re: Tourismus 2019 (Türkei)

Beitragvon Senemuth » Sa 4. Mai 2019, 10:45

bei uns in der Nähe hat letztes Jahr ein All icl. eröffnet...…..billiger Russenbunker...…...ABER die Restaurants und Geschäfte rundherum sind seitdem wesentlich besser besucht. Wir haben uns selber mal interessenshalber dort eingebucht und …...man soll es nicht glauben......gebildete lustige Russen kennengelernt...…..das ware diejenigen, die fast jeden Tag schoppen waren, diejenigen Russen, über die Andere sich wieder beschweren dass sie den Preis verderben würden. Es gibt was dieses Tema betrifft einfach viele Aspekte.
Senemuth
 
Beiträge: 214
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 11:33

Re: Tourismus 2019 (Türkei)

Beitragvon Cykcilli » Mo 6. Mai 2019, 18:00

[15715.gif]
Senemuth hat geschrieben:bei uns in der Nähe hat letztes Jahr ein All icl. eröffnet...…..billiger Russenbunker...…...ABER die Restaurants und Geschäfte rundherum sind seitdem wesentlich besser besucht. Wir haben uns selber mal interessenshalber dort eingebucht und …...man soll es nicht glauben......gebildete lustige Russen kennengelernt...…..das ware diejenigen, die fast jeden Tag schoppen waren, diejenigen Russen, über die Andere sich wieder beschweren dass sie den Preis verderben würden. Es gibt was dieses Tema betrifft einfach viele Aspekte.


Wo lebt ihr und was ist ein All incl. - billiger Russenbunker? [017.gif]
Benutzeravatar
Cykcilli
 
Beiträge: 1117
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 16:30
Wohnort: östlich von Hamburg

VorherigeNächste

Zurück zu News

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste