adalet "Marsch der Gerechtigkeit"

Aktuelle Nachrichten und Ankündigungen

adalet "Marsch der Gerechtigkeit"

Beitragvon Haber » Mo 3. Jul 2017, 12:25

Vorbilder - Mahatma Ghandhi und Forest Gump - [15748.gif]

Der türkische Oppositionsführer Kemal Kilicdaroglu hat sich zu Fuß auf den Weg gemacht und zwar von Ankara nach Istanbul (ca. 430 km)

und immer mehr schließen sich dem Marsch an...trotz großer Hitze

Kilicdaroglu: Dieser Marsch ist unser Recht

Bild

Der türkische Oppositionsführer Kemal Kilicdaroglu hat die Kritik der Regierung an seinem "Marsch für Gerechtigkeit" entschieden zurückgewiesen.
"Es ist kein Gefallen der Regierung, sondern unser verfassungsmäßiges Recht zu marschieren", sagte Kilicdaroglu der Nachrichtenagentur AFP am
Samstagnachmittag während einer Pause auf der Landstraße von Ankara nach Istanbul.

Mehr: http://www.stern.de/news/kilicdaroglu-- ... e=standard

Anlass des Marsches - ein CHP Abgeordneter wurde zu 25 Jahren Haft verurteilt.
"Der beste Führer ist der, dessen Existenz gar nicht bemerkt wird" Laotse, chinesischer Philosoph
Benutzeravatar
Haber
 
Beiträge: 229
Bilder: 3
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 03:08
Wohnort: Weltbürger

Re: adalet "Marsch der Gerechtigkeit"

Beitragvon KuK » Di 4. Jul 2017, 12:51

Hallo, ich bewundere Menschen die soviel auf sich nehmen um für Gerechtigkeit zu kämpfen. In Deutschland gibt es genug, Kernkraft und damit verbundene Transporte, G20 Gipfel in Hamburg Mitte usw. Ich sitze bequem im Sessel und schimpf nur über alles was in der Welt passiert.. Aber warum stehe ich nicht einmal auf für einen guten Gedanken und geh mal wieder zur Demo, früher in Westberlin in meinen jungenJahren war ich anders. Angst habe ich nicht. Warum dann NICHTS. Ich bin damit bestimmt nicht allein. Ein paar Gedanken von mir. Gruß KuK
KuK
 
Beiträge: 242
Registriert: Di 10. Mai 2011, 12:58
Wohnort: Stade bei Hamburg

Re: adalet "Marsch der Gerechtigkeit"

Beitragvon Haber » Di 4. Jul 2017, 13:46

KuK hat geschrieben: Ich sitze bequem im Aber warum stehe ich nicht einmal auf für einen guten Gedanken und geh mal wieder zur Demo, früher in Westberlin in meinen
jungen Jahren war ich anders. Angst habe ich nicht. Warum dann NICHTS. Ich bin damit bestimmt nicht allein. Ein paar Gedanken von mir. Gruß KuK


Dir und mir geht es wahrscheinlich gut oder es sind nicht die Themen die uns ernsthaft interessieren. Bei uns in Deutschland gibt es ja täglich Demonstrationen
wenn sie friedlich und gewaltlos verlaufen (wie die meisten) wird allerdings kaum darüber berichtet. Und bei den gewalttätigen mitmarschieren ist auch nicht so mein
Ding. Was da mitunter in die Megafone gegrölt wird ist für feinfühlige Ohren auch nicht besonders weiterführend......so wie dieser Marsch der am Ende außer Blasen
an den Füßen auch nichts bringt. Die schwache türkische Opposition hat den Grund für den Marsch selbst verschuldet. Als es um die Aufhebung der Immunität
einiger Abgeordneter ging haben sie auch mit evet gestimmt.....und nun hat es eben einen von ihnen (CHP) erwischt.
"Der beste Führer ist der, dessen Existenz gar nicht bemerkt wird" Laotse, chinesischer Philosoph
Benutzeravatar
Haber
 
Beiträge: 229
Bilder: 3
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 03:08
Wohnort: Weltbürger

Re: adalet "Marsch der Gerechtigkeit"

Beitragvon app.24 » Di 4. Jul 2017, 14:39

Hallo Kuk,

deine Gedanken gehen in die richtige Richtung. Das was Haber schreibt, geht in die Richtung "guter Michel". Es ist ja bei uns alles gut. Weshalb demonstrieren? Wir werden sehen wohin unsere Sorglosigkeit unseren Regierenden gegenüber geht und enden wird. Meine Generation, die noch aufmümpfig war ist satt und rührt sich nicht mehr. Diejenigen die heute jung sind und die es ja in Zukunft betrifft, rührt sich nicht. Sie haben ja alles in den A.... geschoben bekommen.

Nur ein paar Gedanken Anne
app.24
 
Beiträge: 187
Registriert: Di 19. Jul 2016, 20:18

Re: adalet "Marsch der Gerechtigkeit"

Beitragvon Kuehn » Di 4. Jul 2017, 18:04

Hallo Anne

Deine Gedanken sind frei [15734.gif]

Als 1989 die Demos bei uns begannen bin ich auch auf die Straße gegangen.
Man war das eine aufregende Zeit.

Ich wünsche Dir einen schönen Abend :)
LG Anita
Alanya Perle im Mittelmeer
Kuehn
 
Beiträge: 1198
Bilder: 0
Registriert: Do 10. Apr 2008, 20:26
Wohnort: Deutschland

Re: adalet "Marsch der Gerechtigkeit"

Beitragvon Yilmaz » Di 4. Jul 2017, 19:08

In Deutschland könnte man nur locker 100.000 Euro machen.

Autobahn betreten oder überschritten 10 €
Kraftstraße an einer nicht für Fußgänger vorgesehenen Stelle betreten oder überschritten 10 €



ki33


Gruß
Yilmaz
Frieden im Lande > Frieden in der Welt (von Atatürk)
Benutzeravatar
Yilmaz
 
Beiträge: 1201
Bilder: 13
Registriert: Do 10. Apr 2008, 06:30
Wohnort: Nord-Deutschland

Re: adalet "Marsch der Gerechtigkeit"

Beitragvon Clara » Mi 5. Jul 2017, 10:37

Hallo,

KuK hat geschrieben: „Hallo, ich bewundere Menschen die soviel auf sich nehmen um für Gerechtigkeit zu kämpfen. In Deutschland gibt es genug, Kernkraft und damit verbundene Transporte, G20 Gipfel in Hamburg Mitte usw. Ich sitze bequem im Sessel und schimpf nur über alles was in der Welt passiert.. Aber warum stehe ich nicht einmal auf für einen guten Gedanken und geh mal wieder zur Demo, früher in Westberlin in meinen jungenJahren war ich anders. Angst habe ich nicht. Warum dann NICHTS. Ich bin damit bestimmt nicht allein. Ein paar Gedanken von mir. Gruß KuK“

Ich finde es sehr gut, daß Du KuK so offen geschrieben hast.

Ich kenne in der Regel dieses Modell:

Eine achtzigjähre Nachbarin ging zum Friedensmarsch an Ostern. Als ich dies anderen Leuten erzählten, waren die ganz angetan von ihrem Verhalten und sagten: „Mensch, das finde ich ja toll! So etwas sollte ich auch machen. – Wenn es dann gerade nicht regnet. – Wenn ich dann gerade nichts anderes vorhabe. – Wenn ich keine Chaoten erwarte. - ………“

Ich denke, daß ganz viele von uns für ihr Verhalten nicht sich selbst, sondern die anderen und die Umwelt verantwortlich machen. Als ob sie ferngesteuert wären.

Das einzige Mittel dagegen scheint mir zu sein, aufzustehen und etwas zu tun.

Ich habe gerade im Internet geguckt. Es gibt ganz verschiedene Veranstaltungen von ganz verschiedenen Gruppen an ganz verschiedenen Tagen.

Ich bin auch gerade in Hamburg. Wir können uns ja zur Demo verabreden…..

Selam
Clara
Clara
 
Beiträge: 65
Bilder: 0
Registriert: Fr 11. Dez 2015, 19:02

Re: adalet "Marsch der Gerechtigkeit"

Beitragvon Haber » Mi 5. Jul 2017, 11:54

Clara hat geschrieben:Hallo,

Ich bin auch gerade in Hamburg. Wir können uns ja zur Demo verabreden…..

Selam
Clara


In Hamburg haben Demos fast immer so einen komischen (linken) Beigeschmack. Das heißt "Macht kaputt was euch kaputt macht"

Ausnahme - Samstag war eine große friedliche G20 Demo ohne den schwarzen Block

Bild

Aber ab jetzt wird es wahrscheinlich nur noch gewalttätig

Bild

Und was könnte die Welt besser sein wenn man das Geld statt in Wasserwerfer in Kitas stecken würde/könnte

Bild
werden die nächsten Tage wohl verstärkt gebraucht
"Der beste Führer ist der, dessen Existenz gar nicht bemerkt wird" Laotse, chinesischer Philosoph
Benutzeravatar
Haber
 
Beiträge: 229
Bilder: 3
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 03:08
Wohnort: Weltbürger

Re: adalet "Marsch der Gerechtigkeit"

Beitragvon KuK » Mi 5. Jul 2017, 12:18

hallo, ich freue mich das andere auch etwas in meine Richtung denken, oder bessser gesagt fühlen. Jetzt habe ich doch Angst: Siehe Hamburg zur Zeit , bin mir nicht sicher das unsere liebe Polizei nicht überreagiert und ich bin Mitten drin ( wie im Fall Stuttgart 21). Gestern war im Fernsehn Bayern alpha eine Gespräch mit einem Schriftsteller der sich auch beruflich mit dem Thema Deutschland zur Zeit befasst. Er sagt ganz klar die Menschen kämpfen so stark im Beruf um nicht gekündigt zu werden und dann für Sie der super Gau Hartz 4. Die Angst nicht in das Loch zu fallen ist übermächtig und lässt darum nicht viel Platz für andere Gedanken. Das Buch heißt Resonanz von Hartmut Rosa. So jetzt wieder ein paar schöne Gedanken. Wir kommen doch dieses Jahr im Sep. wieder nach Alanya mußten 16 Monate warten. Hurra ich freue mich. Also geht es uns gut und wir können in Urlaub fahren. Liebe Grüß KuK
KuK
 
Beiträge: 242
Registriert: Di 10. Mai 2011, 12:58
Wohnort: Stade bei Hamburg

Re: adalet "Marsch der Gerechtigkeit"

Beitragvon Haber » Mi 5. Jul 2017, 13:19

KuK hat geschrieben:Wir kommen doch dieses Jahr im Sep. wieder nach Alanya mußten 16 Monate warten. Hurra ich freue mich. Also geht es uns gut und wir können in Urlaub fahren. Liebe Grüß KuK


Freue dich, du gehörst zur Mehrheit. Aber fast jeder fünfte Deutsche ist zu arm für eine Urlaubsreise. Und da sollte man anfangen - ob allerdings eine Demo gegen G20 dabei hilft ist eine ganz andere Frage.
Du hast es ja schon angesprochen, bei Stuttgart 21 haben Demos jedenfalls nicht geholfen. Die sozialen Standards von 80 Prozent der deutschen Bevölkerung haben neben sinnvollen Demos, kluge Männer
und Frauen bei ellenlangen politischen Auseinandersetzungen erreicht. Und damit es so bleibt müssen wir im September die richtigen Leute wählen. Aber über eines muss man sich im klaren sein, wir werden
immer Millionen unzufriedener Menschen in Deutschland haben - die Gründe sind sehr vielfältig - aber am beliebtesten ist immer noch - Schuld haben die anderen.

Nur bis zur Energiewende hat meine Familie und ich so manche Dusche bei Demonstrationen (inkl. Brokdorf)abbekommen, das war es uns aber wert......es hat nur gedauert.
"Der beste Führer ist der, dessen Existenz gar nicht bemerkt wird" Laotse, chinesischer Philosoph
Benutzeravatar
Haber
 
Beiträge: 229
Bilder: 3
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 03:08
Wohnort: Weltbürger

Nächste

Zurück zu News

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast