Türkische Lira fällt auf Tiefstand

Aktuelle Nachrichten und Ankündigungen

Re: Türkische Lira fällt auf Tiefstand

Beitragvon Haber » Mo 18. Jun 2018, 17:17

Jens hat geschrieben:
Wer auch immer die Wahl gewinnen wird, wird die Türkei wirtschaftlich nicht mehr retten können.


Die Türkei alleine schafft es nicht....aber es gibt ja vele Freunde in der EU und in Russland und......

.....mit Ince, wenn er gewinnt und es sieht gut aus, bekommt die Türkei auch etwas Intelligenz ins Parlament.

[a010b.gif] [a015.gif]
"Der beste Führer ist der, dessen Existenz gar nicht bemerkt wird" Laotse, chinesischer Philosoph
Benutzeravatar
Haber
 
Beiträge: 358
Bilder: 7
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 03:08
Wohnort: Weltbürger

Re: Türkische Lira fällt auf Tiefstand

Beitragvon Jens » Mo 18. Jun 2018, 19:05

Die EU- Staaten werden der Türkei nicht einen Cent mehr geben und Russland braucht jeden Cent selber, da sie wirtschaftlich ja selber
mit dem Rücken an der Wand stehen.
Außerdem würde doch jeder Staatschef, der Erdogan noch Geld (das "Ersparte" seiner Bürger) geben würde, doch politischen Selbstmord beginge.
Was glaubst du denn was los wäre,wenn rauskäme,dass z.B. Frau Merkel unsere Steuergelder in die Türkei überweisen würde. :twisted:

Egal, was politisch ( bei der Wahl ) passiert ändert nichts an der Tatsache, dass die Türkei wirtschaftlich kurz vor`m Kollaps ist. Punkt !!!!!!!
Die "Karre" ist schon längst vor die Wand gefahren und die Hunderte von Millarden,die sich die Türkei in den letzten Jahren auf der ganzen Welt zusammengepumpt hat sind zum Leidtragen der Kreditgeber auch weg. [x44]
Jens
 
Beiträge: 28
Registriert: Sa 25. Jan 2014, 20:48
Wohnort: Wuppertal/NRW oder Cikcilli/Alanya

Re: Türkische Lira fällt auf Tiefstand

Beitragvon Schlapser03 » Mo 18. Jun 2018, 20:06

Im Zuge der Verhandlungen über einen EU-Beitritt wurden dem Land für den Zeitraum von 2007 bis 2020 über neun Milliarden Euro an sogenannten Heranführungshilfen zugesagt. Die EU-Kommission betonte zuletzt immer wieder, dass die Gelder so lange gezahlt werden müssten, wie die Beitrittsverhandlungen liefen. Die Möglichkeit, die Gelder verstärkt in Projekte für die Demokratieentwicklung, Rechtsstaatlichkeit oder Zivilgesellschaft zu leiten, werde bereits genutzt.

Ich denke,da sind schon ein paar Steuergelder von uns dabei.
Schlapser
Schlapser03
 

Re: Türkische Lira fällt auf Tiefstand

Beitragvon Jens » Mo 18. Jun 2018, 23:12

Ja,leider....ist aber halt ein uraltes Abkommen,was gerade im Hinblick auf den Flüchtlingspack zähneknirschend eingehalten wird.
In 2 Jahren wird aber wohl damit Schluss sein,wenn 2020 das Abkommen ausläuft. Eine "Neuauflage" dieser Beihilfen,
der wieder alle 28 EU-Staaten zusammen müssten,wird wohl eher nicht zustande kommen. [033.gif]

Wenn man aber bedenkt,dass die Türkei in den letzten 250 Milliarden an Krediten aufgenommem hat,ist das eh nur "Peanuts".
Um die Kurve noch zu kriegen,bräuchte die Türkei ganz andere Summen.
Jens
 
Beiträge: 28
Registriert: Sa 25. Jan 2014, 20:48
Wohnort: Wuppertal/NRW oder Cikcilli/Alanya

Vorherige

Zurück zu News

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste