aufenthaltsverlängerung

Formalitäten, Rechtliches, Versicherungsfragen, Bank- und Geldangelegenheiten und anderer Papierkram....

aufenthaltsverlängerung

Beitragvon sil.web » Mi 10. Mär 2010, 18:07

hallo,
ich möchte mich über den zeitraum von den üblichen 9o tagen die touristen zugestanden werden in alanya aufhalten.
welche voraussetzungen braucht's dafür? oder gibt es gar einen trick diesen formalitätskram ohne großen aufwand und größere schwierigkeiten zu umgehen?
hat jemand hier erfahrung? wie handhabe ich's am besten?
danke schon mal und liebe grüße.
bin bald da - freufreufreu
silvie
ich bin nicht wie die anderen. ich bin schlimmer
sil.web
 
Beiträge: 17
Registriert: Di 17. Nov 2009, 13:15
Wohnort: westerwald

Beitragvon bine » Mi 10. Mär 2010, 21:22

Hallo Silvie,

mach einen Ausflug mit Übernachtung nach Zypern. Damit hast du das Land verlassen und gleichzeitig die Verlängerung. Der Stempel im Pass zählt!!

Lg Bine:smilie[138]
Hier wohn ich,da leb ich!
bine
 
Beiträge: 152
Registriert: Mo 22. Jun 2009, 10:18
Wohnort: NRW

Beitragvon Narges » Do 11. Mär 2010, 09:43

Dann gibt es noch nach Griechenland fahren ueber Kas zur Insel Meis. Dort bekommt man auch einen Stempel.
Narges
 
Beiträge: 57
Registriert: Sa 16. Jan 2010, 16:01
Wohnort: Antalya

Beitragvon Millinger » Do 11. Mär 2010, 15:17

oder sich im Netz informieren..man kann nämlich auch für die Türkei ein Visum beantragen. Zuständig sind die jeweiligen Generalkonsulate hier in Deutschland. Antrag downloaden, erforderliche Unterlagen mitnehmen und ab zum Konsulat und persönlich beantragen.


..oder eben nach Zypern oder GR fahren..oder auch für 29,-¬ mit Sunexpress kurz nach Nürnberg oder sonst wo und wieder zurück. Blöd eigentlich.

Grüße
carpe diem
Millinger
 
Beiträge: 981
Registriert: Do 6. Aug 2009, 15:59
Wohnort: Deutschland Niederrhein

Beitragvon sil.web » Do 11. Mär 2010, 16:10

danke erstmal für eure antworten...
im netz hab ich gefunden, dass eine aufenthaltsverlängerung auf 180 tage möglich ist.
nach einreise muss man sich mit belegen über einkommen und so bei der ausländerpolizei melden und bekäme dort dann die genehmigung...
hat das schon mal jemand so gemacht?
lieben gruß - silvia
Zuletzt geändert von sil.web am Do 11. Mär 2010, 16:10, insgesamt 1-mal geändert.
ich bin nicht wie die anderen. ich bin schlimmer
sil.web
 
Beiträge: 17
Registriert: Di 17. Nov 2009, 13:15
Wohnort: westerwald

Beitragvon Millinger » Do 11. Mär 2010, 16:23

die Möglichkeit gibt es auch, ich meine aber die vor der Einreise. Ein Visum hier in Deutschland beim türkischen Generalkonsulat beantragen.
carpe diem
Millinger
 
Beiträge: 981
Registriert: Do 6. Aug 2009, 15:59
Wohnort: Deutschland Niederrhein

Beitragvon sigialanya » Do 11. Mär 2010, 18:15

Aus dem Lexikon Kopiert !!

Begriff "Aufenthaltserlaubnis, türkische"
Folgende Dokumente für eine Aufenthaltserlaubnis in der Türkei (Ikamet Tezkeresi) sind erforderlich:


[/b]1-Aufenthaltsgenehmigung zum Zweck der Heirat [/b]

1. Antrag (türkisch)
2. 2 Lichtbilder (beim ersten Antrag 5 Stück)
3. Original des Reisepasses (und die Fotokopie der Seite mit dem Lichtbild und der letzten Eintragungsseite)
4. Falls vorhanden Fotokopie der Aufenthaltsgenehmigung (Fotokopie aller Seiten, die eine Eintragung haben)
5. 1 farbiges Erklärungsformular (ausgefüllt auf der Schreibmaschine oder am Computer)
6. Auszug des Personenstandsregisters für den türkischen Staatsbürger (von der Direktion für Personenstandswesen)
7. Original und Fotokopie der Heiratsurkunde (die ersten 3 Seiten)
8. Aufenthaltsbescheinigung vom Ortsvorsteher, wo der türkische Staatsbürger wohnt (im Namen des türkischen Staatsbürgers, Familienstand als verheiratet angegeben)
9. Für den Antrag müssen beide Ehepartner anwesend sein.
10. Fotokopie des Personalausweises des Ehepartners, der Türkischer Staatsbürger ist.


........Alanyasigi
Siegfried & Inge Fietzner
Tel 018017775556132
2425286610
http://www.alanya-hausverkauf.de
sigialanya
 
Beiträge: 222
Registriert: So 13. Apr 2008, 09:11
Wohnort: Deutschland Bayern-Oberstdorf

Beitragvon sil.web » Do 11. Mär 2010, 19:49

@ millinger
danke - ans telefon bekomm ich da keinen, hab jetzt mal eine mail hingeschickt, mal abwarten was passiert...

@ sigialanya
auch dir danke für deine bemühungen - bin solo und will es auch bleiben...

grüße vom ww - silvie
ich bin nicht wie die anderen. ich bin schlimmer
sil.web
 
Beiträge: 17
Registriert: Di 17. Nov 2009, 13:15
Wohnort: westerwald

Beitragvon Millinger » Fr 12. Mär 2010, 09:15

@sigi

Silvi möchte kein Ikamet sondern einfach nur länger als 90 Tage bleiben. Dies kann man mit einem Visum regeln. Der Antrag ist lediglich 2 Seiten stark und man benötigt nicht den ganzen Wust der Papiere, wie für das Ikamet.
carpe diem
Millinger
 
Beiträge: 981
Registriert: Do 6. Aug 2009, 15:59
Wohnort: Deutschland Niederrhein

Beitragvon sil.web » Fr 12. Mär 2010, 21:46

"Oder
Deutsche Staatsbürger können sich ohne Visum ununterbrochen bis zu drei Monaten in der Republik Türkei aufhalten. Ein gültiger Personalausweis bzw. ein gültiger Reisepass ist in diesem Rahmen für die Einreise in die Türkei ausreichend. Ist der Aufenthalt in der Republik Türkei für länger als drei Monate geplant, so ist vor der Einreise bei einer Auslandsvertretung der Republik Türkei (Generalkonsulat) ein Visum einzuholen.
Nach Ihrer Einreise in die Türkei wenden Sie sich zur Anmeldung Ihres Wohnsitzes in der Republik Türkei am Ort Ihrer Wohnung bitte an die örtlichen Polizeibehörden. Sie bekommen von dieser Stelle auch die Aufenthaltserlaubnis."

wie denkt ihr ist o.a. antwort des tgk zu interpretieren:
"muss" ich nun ein visum vorher beantragen oder "kann" ich nach einreise die erlaubnis einholen?
ist etwas verwirrend, oder?
danke schon mal im voraus - silvie
ich bin nicht wie die anderen. ich bin schlimmer
sil.web
 
Beiträge: 17
Registriert: Di 17. Nov 2009, 13:15
Wohnort: westerwald

Nächste

Zurück zu Im Dschungel der Gesetze

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste