Auslandskrankenschutz TR

Formalitäten, Rechtliches, Versicherungsfragen, Bank- und Geldangelegenheiten und anderer Papierkram....

Auslandskrankenschutz TR

Beitragvon Limone » Mo 25. Mai 2020, 13:57

Also haben wir zum Thema Krankenkasse TR schon einiges geschrieben.
Was ich in diesem Jahr zudem leider feststellte ist: trozdem ein Sozialversicherungs Abkommen der TR mit D besteht und wir in den Jahren zuvor auch immer die von der SGK umgestellte Bescheinigung anerkannt bekamen, ist die in diesem Jahr in den von Uns besuchten Krankenhäusern TR nicht anerkannt worden.
Wir haben sämtliche Kosten in den Devlet sowie Özel u. Poliklinik(mit Vertrag zu SGK und Bagkur)im Voraus zahlen müssen.
Anschliessend habe ich die Rechnungen auf Mail an die IKK geschickt und man hat mir nur ca. 50% der Kosten erstattet. Dies waren alles nur Behandlungsleistungen(ohne Medikamente-die müssen wir im Ausland sowieso selbst leisten).
Es ist erstaunlich wieso mir die IKK die Auskunft gab (auf Grund der übertriebenen finanziellen Abrechnungen der Ärzte in der TR) hätte man die Kostenübernahme herunter gefahren.
Wenn ich die mir in Rechnung gestellten Kosten der TR Krankeninstitute mit den tatsächlichen Abrechnungskosten der Krankenkassensätze für das deutsche System aufrufe im Net, und VERGLEICHE, dann habe ich die IKK schon der Lüge überführt.
Trotzdem die Kosten für gleiche Behandlungen in der TR wesentlich billiger waren hat man nur ca. 50% erstattet.
Auch hier nur wieder ein vorgeschobener Grund der nicht den Tatsachen standhält, um Geld am Versicherten zu sparen.
Ich denke mal nur an die vielen Krankenversicherten in D die noch nie einen einzigen Cent in D Sozialsysteme gezahlt haben aber fleissig daraus sich mit Familien zusammen bedienen.
Und bei Uns die wir jahrzehnte eingezahlt haben und immer noch zahlen will man sich drücken für wichtige Gesundheitsleistungen im Ausland.
Falls Jemand im Forum der Meinung ist das seine KKH für 183 Tage im Jahr die Kostenübernahme wie in D gestaltet ???? Dies ist nicht mehr so wie vor Jahren.
Die Auslandsversicherung der KKH ist nur noch eine Notfallversicherung und man weisst grundsätzlich darauf hin eine zusätzliche priv. Krankenkasse abzuschliessen.
Limone
 
Beiträge: 45
Registriert: Mo 25. Mai 2020, 11:56
Wohnort: Altinoluk/Edremit BW-Lörrach

Re: Auslandskrankenschutz TR

Beitragvon Haber » Mo 25. Mai 2020, 15:09

Wer seinen ersten Wohnsitz in Deutschland hat, chronisch krank, oder ein Hypochonder ist, sollte die deutschen Sozialsysteme,
die zu den besten der Welt gehören, nicht dafür verantwortlich machen, dass man sich nicht entscheiden kann.

Deutschland oder Türkei. Beides nur halb gibt immer ein paar Probleme. Bleib auf Dauer in der Türkei oder in Deutschland oder
richte dich nach den großzügigen Regeln -183/183 und alles wird gut. Im Moment ist es natürlich etwas komplizierter aber ich
denke die Türkei wird doch ähnlich wie Deutschland Rücksicht auf die Corona-Pandemie nehmen. In Deutschland wird niemand
aus der Wohnung oder aus anderen Verträgen geworfen wenn er/sie aus Corona-Gründen (arbeitslos) nicht zahlen können.
In der Türkei wird man sicher auch die 183 Regel lockerer sehen. Zur Not hilft das deutsche Konsulat in Antalya.

Trotzdem die Kosten für gleiche Behandlungen in der TR wesentlich billiger waren hat man nur ca. 50% erstattet.


In den "normalen" Krankenhäusern schon, aber nicht dort wo dich der Hotel-Arzt hingeschickt hat:

In der Türkei werden Privatkliniken von Hotelärzten und den Einsatzfahrern der Rettungsdienste empfohlen. Ein Taxifahrer
bringt dich sowieso ungefragt in eine Privatklinik. Das ist einfach so.

In der Klinik legst du mit einem gebrochenem Arm deinen Auslandskrankenschein hin und denkst, dass alles passt. Zum Schluss
haut dich eine Rechnung im vierstelligen Bereich noch einmal um, weil die Klinik nicht direkt mit deiner Krankenkasse in Deutschland
verrechnen kann, musst du die Rechnung möglicherweise gleich in bar bezahlen. Die Krankenkassen in Deutschland zahlen von
solchen Rechungen tatsächlich oft nur einen Bruchteil zurück.

Es hat da einfach enorme Auswüchse gegeben daher jetzt die geänderte Zahlweise.
"Der beste Führer ist der, dessen Existenz gar nicht bemerkt wird" Laotse, chinesischer Philosoph
Benutzeravatar
Haber
 
Beiträge: 1119
Bilder: 7
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 03:08
Wohnort: Weltbürger

Re: Auslandskrankenschutz TR

Beitragvon Limone » Fr 29. Mai 2020, 23:19

Hier geht es um Recht und Gerechtigkeit des veränderten Rentenrechts zu Lasten des evt. Patienten. Nicht um ein besonders gutes und weltweit anerkanntes Krankensystem(was ich hier auch leicht wiederlegen kann ). Lapidar polarisieren auf einem Niveau von rechtem/unrechtem Gedankengut wie(wenn es Dir nicht passt bleib in D und hör auf zu kritisieren) ist weltfremdes Denken welches nicht mehr in das globale Denken passt.
Wenn ich nicht nur von meiner Rente zwangsweise Krankenkassenbeiträge zahlen muss und auch aus meiner freiberuflichen Tätigkeit zusätzlich mon. abdrücken muss will ich auch wie es mal vor Jahren gewesen ist mich zwanglos krankenversichert fühlen. Und zwar egal wo und wie lange es ist.
Seit ca. 40 Jahren bin ich überwiegend viele Monate des Jahres in der Türkei und ich brauchte kein TA 11 oder TA20. Es gab eine grüne Auslandskarte für den Krankenschutz in der TR auf ein Jahr und ich konnte verlängern lassen.
Nun sind aus Kostengründen den Krankenkassen eingefallen an allen Ecken Einsparungen vorzunehmen. Also KKH Beiträge erhöhen aber nach 183 Tagen gar nichts mehr zahlen. Dem Kunden eine priv. Krankenversicherung andrehen wollen(am besten die Signal) hat enge Verbindungen zur IKK und anderen KKH und wird auch angeboten.
Aber Menschen die zu Uns kommen ohne nur eine Cent in das Sozialsystem eingezahlt zu haben können sich bei uns in D kostenfrei aus dem Gesundheitssystem bedienen. Häufig holen sie auch noch Ihre Familien dazu.
Ich will diesen Menschen auch helfen und habe nichts dagegen das sich ein so reicher Staat wie D sich diesen Menschen annimmt. Nur warum dieser reiche Staat wie immer seinen eigenen Leuten die jahrzehntelang wie auch davor Ihre Eltern, die dieses System mit Beiträgen aufgebaut haben, immer einen Tritt in den Allerwertesten gibt und auch in diesem Fall mit lächerlichen Argumenten uns unser Geld und Krankenschutz vorenthält.
Zusätzlich werden auch keine Medikamente mehr übernommen und die 183 Tage Absicherung nur im NOTFALL: Ausdrücklich mitgeteilt von KKH.
Warum gibt es dann eigentlich ein Sozialversicherungsabkommen TR-D ????? DENKEN!!!!
In diesem Jahr haben 5 Krankenhäuer die ges. mit der SGK und der Bagkur zusammen arbeiten meine umgeschriebene Bescheinigung der SGK gar nicht mehr angenommen und ich habe selbst bezahlt. Dann bei der Kasse eingereicht und gerade mal 50% erstattet bekommen.
Wer natürlich so einfältig ist und sich in ein privates Krankenhaus begibt(egal ob TR oder D) dem wird nichts anderes übrig bleiben als selbst zu zahlen. Aber dies ist doch hinlänglich bekannt und mir brauchen auch keine KKH mit dem Argument (sie währen mit zu hohen Rechnungen von türkischen Ärzten oder Krankenhäusern konfrontiert worden) kommen, da private Abrechnungen sowiso nicht versichert sind und alle ges. anerkannten einem Leistungskatalog unterliegen, bis zu den ermittelten Sätzen einzelner Leistungen, die Versicherung zahlten.
Man kann hier ohne weiters den so genannten Leistungsträgern absichtliche vorgeschobene Unwahrheiten vorwerfen mit denen man versucht den Versicherten um seine zustehenden Leistungen zu betrügen.
Ich nehme immer gerne das Beispiel mit ARD u. ZDF Beiträgen. Früher konnte ich mich dort für die Auslandsmonate abmelden. Heute ist das Wohnanmeldungsprinzip gewählt worden mit dem man sich pauschal zwangsweise abhängige Kunden macht die man ob die Mediengeräte haben oder nicht , schadhaft halten kann. AUCH BETRUG..............
Limone
 
Beiträge: 45
Registriert: Mo 25. Mai 2020, 11:56
Wohnort: Altinoluk/Edremit BW-Lörrach

Re: Auslandskrankenschutz TR

Beitragvon Haber » Sa 30. Mai 2020, 03:30

Liebe Limone,

wer sich im Alter mit deinen Problemen rumschlägt hat irgend etwas verkehrt gemacht.

Nicht immer den anderen (KKH, SGK) die Schuld geben.
"Der beste Führer ist der, dessen Existenz gar nicht bemerkt wird" Laotse, chinesischer Philosoph
Benutzeravatar
Haber
 
Beiträge: 1119
Bilder: 7
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 03:08
Wohnort: Weltbürger

Re: Auslandskrankenschutz TR

Beitragvon Limone » Sa 30. Mai 2020, 21:17

Haber hat geschrieben:Liebe Limone,

wer sich im Alter mit deinen Problemen rumschlägt hat irgend etwas verkehrt gemacht.

Nicht immer den anderen (KKH, SGK) die Schuld geben.




Erstens: lass mal schön mein Alter aus dem Spiel und werde nicht unverschämt mit persönlichen Angriffen und Beleidigungen.
Zweitens: Wenn Du bis jetzt noch nicht verstanden hast worum es eigentlich im Thema "Auslandskrankenkassen"geht, dann nehme lieber nicht daran teil.
Drittens: Nicht ich mache hier was verkehrt sondern.....................Teile nur mit wie viele Versicherten im Ausland von Ihren ges. KKH behandelt werden.
Viertens: Zu dem Thema hast Du bis jetzt nichts dazu beigetragen als nur kontraproduktiv Angriffe auf Beiträge zu starten
Fünftens: Lies nochmal deine obige Antwort selber in Ruhe durch. Ich habe das Gefühl das bei der Erstellung deiner Antwort es entweder sehr spät gewesen sein muss
oder Dinge mit im Spiel waren.................??
Sechstens : Ich bin nun erst seit kurzem hier im Forum und schon gerate ich an einen User/Userin die/der sich lieber mit persönlichen Angriffen durch die Foren wühlt
als vernünftiges zum Thema beizutragen.
Siebtens: Du musst nicht meiner Meinung sein. Das ist Zweck eines Forums sich AUSZUTAUSCHEN. Und dazu gehören unterschiedliche Ansichten und Erlebtes. Davon
lebt ein Forum. Aber nicht von perönlichen Angriffen wenn man anderer Meinung ist.
Achtens: Und Dein Ansatz mit LIEBE LIMONE lass mal ganz weg und zwar für immer, wenn Du anschliessend nur beleidigen willst.
Neuntens: Diese Thema ist sowiso nur relevant für Langzeittouristen oder Auswanderer und dazu gehörst Du anscheinend nicht .
Limone
 
Beiträge: 45
Registriert: Mo 25. Mai 2020, 11:56
Wohnort: Altinoluk/Edremit BW-Lörrach

Re: Auslandskrankenschutz TR

Beitragvon Cykcilli » So 31. Mai 2020, 11:46

Limone hat geschrieben:
Haber hat geschrieben:Liebe Limone,
wer sich im Alter mit deinen Problemen rumschlägt hat irgend etwas verkehrt gemacht.
Nicht immer den anderen (KKH, SGK) die Schuld geben.



Erstens: lass mal schön mein Alter aus dem Spiel und werde nicht unverschämt mit persönlichen Angriffen und Beleidigungen.
Zweitens: Wenn Du bis jetzt noch nicht verstanden hast worum es eigentlich im Thema "Auslandskrankenkassen"geht, dann nehme lieber nicht daran teil.
Drittens: Nicht ich mache hier was verkehrt sondern.....................Teile nur mit wie viele Versicherten im Ausland von Ihren ges. KKH behandelt werden.
Viertens: Zu dem Thema hast Du bis jetzt nichts dazu beigetragen als nur kontraproduktiv Angriffe auf Beiträge zu starten
Fünftens: Lies nochmal deine obige Antwort selber in Ruhe durch. Ich habe das Gefühl das bei der Erstellung deiner Antwort es entweder sehr spät gewesen sein muss
oder Dinge mit im Spiel waren.................??
Sechstens : Ich bin nun erst seit kurzem hier im Forum und schon gerate ich an einen User/Userin die/der sich lieber mit persönlichen Angriffen durch die Foren wühlt
als vernünftiges zum Thema beizutragen.
Siebtens: Du musst nicht meiner Meinung sein. Das ist Zweck eines Forums sich AUSZUTAUSCHEN. Und dazu gehören unterschiedliche Ansichten und Erlebtes. Davon
lebt ein Forum. Aber nicht von perönlichen Angriffen wenn man anderer Meinung ist.
Achtens: Und Dein Ansatz mit LIEBE LIMONE lass mal ganz weg und zwar für immer, wenn Du anschliessend nur beleidigen willst.
Neuntens: Diese Thema ist sowiso nur relevant für Langzeittouristen oder Auswanderer und dazu gehörst Du anscheinend nicht .


Limone, wie recht du doch hast.
Aber, nimm es nicht so tragisch.
Hier sind schon viele länger im Forum und die kennen die Ansichten unseres Haber. Er kann einfach nicht anders.
Unser Rockefeller sitzt in seinem Millieu in HH, kassiert eine üppige Pension und sieht die Welt durch seine rosa-rote Deutschland-Brille.
Wir hatten das Thema in ähnlicher Weise schon einmal, haben es dann aber im gegenseitigen Einvernehmen beiseite gelegt.
Es bringt nichts! [a015a.gif]
Zuletzt geändert von Cykcilli am So 31. Mai 2020, 20:13, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Cykcilli
 
Beiträge: 1493
Bilder: 11
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 16:30
Wohnort: östlich von Hamburg

Re: Auslandskrankenschutz TR

Beitragvon Thomas 43 » So 31. Mai 2020, 12:28

[a015a.gif] Hallo liebe Limone
Ich unterlasse es hier auch noch auf haber
einzuprügeln , du hast alles geschrieben!
Thomas
Thomas 43
 
Beiträge: 782
Registriert: Mo 19. Mär 2012, 19:29

Re: Auslandskrankenschutz TR

Beitragvon Limone » So 31. Mai 2020, 20:17

So lernt man Leute kennen und lernt dabei nie aus !?

:wink:
Limone
 
Beiträge: 45
Registriert: Mo 25. Mai 2020, 11:56
Wohnort: Altinoluk/Edremit BW-Lörrach


Zurück zu Im Dschungel der Gesetze

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste