Warnung in der Türkei Imobilien erwerben

Formalitäten, Rechtliches, Versicherungsfragen, Bank- und Geldangelegenheiten und anderer Papierkram....

Re: Warnung in der Türkei Imobilien erwerben

Beitragvon hipphotel » Fr 10. Feb 2017, 17:54

@ Didi

anscheinend hat das Gericht dem Antrag des Gärtners stattgegeben und Ihr seid verurteilt.

Ob Ihr jetzt noch ein höheres Gericht anrufen könnt weiss ich nicht, weil ich den Zeitpunkt des Urteils nicht kenne.

SSK ( Staatliche Versicherung) will nun vom Verurteiltem Geld der letzten 10 Jahre. Mit Straf-und Zinsen sind es anscheinend 200.000 TL.

Zudem bin ich mir sicher das die Renten-und Arbeitsamt auch noch gegen euch einen Titel erwirken wird.

Aber es gibt Hoffnung!

1) die Regierung hatte genau für diese Fälle eine Amnestie ( Yapilandirma) letztes Jahr aufgerufen.

2) es geht darum das alle ( Straf) - Zinsen gestrichen werden.

3) Nur das eigentliche Stammgeld zu zahlen sind.

4) Bedingung war das die Schuldner eine Ratenzahlung eingehen.

5) Deadline war leider der 31.01.2017

Ich bin mir sicher, das mit der SSK zu verhandeln möglich ist, wenn man denen einen seriösen Zahlungsplan vorlegt.

Dieses sollte idealerweise ein Steuerberater machen, nicht ein Anwalt ( zu teuer) . Gerne stelle ich euch einen vor.

Aussitzen und nichts tun wäre der falsche Weg, denn die Zinsen werden immer höher und die SSK kann ein Gericht damit beauftragen eure Häuser zu belasten und im schlimmsten fall Notversteigern lassen.
hipphotel
 
Beiträge: 131
Registriert: Sa 14. Mär 2015, 00:33

Re: Warnung in der Türkei Imobilien erwerben

Beitragvon Thomas 43 » Sa 11. Feb 2017, 07:14

Hallo
Im Jahre 2000 war ich auch auf der Suche nach einem Haus oder Grundstück !
Unter anderen auch in türkler! Da war eine Anlage im spanischen Stil! Ca 400 m oberhalb der D400!
Aber von der Enge der Anlage, dem Bau Stil und den schon sichtbaren Mängeln und der Lage kam das für uns nicht in Frage!
Hoffe mal euer Bau Träger fing nicht mit Tu. ....... an und die Chefs waren has an und Cengis ! (Letzterer könnte sehr gut reden , hat sich das aber nach Zypern abgesetzt)
Zu eurem Anwalt! Es gibt hier auch gebührensätze ! Nach denen sich das Honorar richtet , und wenn der euch einen Preis in € sagt und ihr sagt ja ! Dann ist das euer Bier! Wenn ihr das vereinbart ohne min. 50% erfolgsabhängig zumachen , warum sollte er arbeiten!
Würde ich auch nicht! Wenn euch dann noch erklärt wird , ihr kennt die Gesetze hier nicht , dann ist Das clever!
Aber falsch! Die Türkei hat in den 1920 jahren fast das deutsche Grundgesetz übernommenen, mit wenigen Änderungen!
Das ihr damals ein tabu bekommen habt ist schön , wenn aber darauf nur arsa steht hat euch das auch nichts genutzt!
Da ihr aber ein Haus gekauft habt , hätte schon Grundstück mit Haus darauf stehen müssen! Dann wäre auch eine Baugenehmigung vorhanden gewesen! ( Da wir nur ein Grundstück gekauft hatten, habe ich beide Sorten tabu hier!)
Bei kauf hätte euch der wohnberechtigungsschein ausgehändigt werden müssen , darauf sind min. 10 Unterschriften das alles nach Plan und Recht gebaut ist ( sind glaube ich sogar 16 unterschriften )
U. A. VON DER GEMEINDE,vermesser ,Statik,Architekt, Elektriker, SGK und so weiter! ( Habe den schein auch hier)
Erst damit kann man Wasser und Strom ummeldem!
Usw.
Thomas
Thomas 43
 
Beiträge: 561
Registriert: Mo 19. Mär 2012, 19:29

Re: Warnung in der Türkei Imobilien erwerben

Beitragvon didi » Sa 11. Feb 2017, 14:52

Danke an alle die mir gute Ratschläge gegeben haben und versucht haben mir zu Helfen.
didi
 
Beiträge: 6
Registriert: Do 17. Mär 2011, 17:11

Re: Warnung in der Türkei Imobilien erwerben

Beitragvon hipphotel » Sa 11. Feb 2017, 20:20

das Schweizer Immobiliengesetz wurde 1:1 übernommen.

Iskan ( Wohnberechtigung) ist nicht gesetzlich vorgeschrieben, zu teuer!

Deswegen haben 50% aller Immobilien in der Türkei nur ein sog. Ön- Iskan ( vorstufe vom Iskan).

wer aber einen Kredit aufnehmen möchte, kann nur eine Immobilie kaufen mit Iskan!.
hipphotel
 
Beiträge: 131
Registriert: Sa 14. Mär 2015, 00:33

Re: Warnung in der Türkei Imobilien erwerben

Beitragvon Clara » Mo 13. Feb 2017, 21:16

Hallo Didi,

es tut mir sehr leid, was Dir passiert ist!

Ich kenne recht viele Ausländer, die sich in der Türkei eine Immobilie gekauft haben. Was ich inzwischen gelernt habe, ist folgendes:

- Es gibt Menschen, die sich vorher gut informiert haben und wenig Probleme hatten.
- Es gibt Menschen, die sich vorher gut informiert haben und viele Probleme hatten.
- Es gibt Menschen, die sich vorher wenig informiert haben und wenig Probleme hatten.
- Es gibt Menschen, die sich vorher wenig informiert haben und viele Probleme hatten.

- Es gibt Menschen, die recht gut türkisch sprachen und die Glück hatten.
- Es gibt Menschen, deren Wortschatz aus ca. 10 Worten bestand türkisch sprachen und die Glück hatten.
- Es gibt Menschen, die recht gut türkisch sprachen und die Pech hatten.
- Es gibt Menschen, deren Wortschatz aus ca. 10 Worten bestand türkisch sprachen und die Pech hatten.

Das die gesetzliche Lage bezüglich Immobilienkauf in der Türkei fast so ist wie in Deutschland, das kann gut sein. Ich will niemanden zu nahe treten, aber mein Eindruck war bisher, daß Beziehungen und Spendierfreudigkeit nicht unwichtig sind.

Gelernt habe ich in der Türkei, daß man zum einen immer und immer wieder nach dem Preis fragen muß. Wenn ich einmal nicht frage, dann muß ich mit einer bösen Überraschung rechnen. Darüber hinaus habe ich gelernt möglichst nicht im Voraus zu zahlen. So wie ich die Türken hier kenne, zahlen die meisten erst im Nachhinein und davon bezahlen dann noch ein paar Menschen zu wenig oder gar nichts.

Ich finde die Türken sehr nett. Das bedeutet für mich aber nicht, daß ich ihnen in finanzieller Hinsicht traue. Natürlich - und das möchte ich betonen - gibt es eine Menge ehrliche Türken. Ich besitze aber nicht genug Menschenkenntnis, um das im Voraus zu erkennen.

Ich finde nichts dabei, daß Du den Titel "Warnung in der Türkei Imobilien erwerben" gewählt hast. Ich jedenfalls verstehe es als Warnung und mehr nicht. Es sagt nicht, daß alle Immobilienverkäufer Betrüger sind. Meine Situation ist das beste Beispiel. Ich war vor dem Kauf gut informiert, bin dann aber darüber hinaus aus bestimmten Gründen noch ein Risiko eingegangen, und bei mir ist trozdem alles wunderbar gelaufen.

Ich wünsche Dir und Deiner Familie alles Gute!
Clara
Clara
 
Beiträge: 69
Bilder: 0
Registriert: Fr 11. Dez 2015, 19:02

Re: Warnung in der Türkei Imobilien erwerben

Beitragvon Yilmaz » Di 14. Feb 2017, 19:55

Clara,

gut geschrieben.


Gruß
Yilmaz
Frieden im Lande > Frieden in der Welt (von Atatürk)
Benutzeravatar
Yilmaz
 
Beiträge: 1310
Bilder: 13
Registriert: Do 10. Apr 2008, 06:30
Wohnort: Nord-Deutschland

Vorherige

Zurück zu Im Dschungel der Gesetze

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste