alara han

Hier kommen in Zukunft besondere Ausflüge, Reisen, Trips etc. rein. Ihr könnt hier auch eine Tour erstellen und Mitreisende suchen - entweder selbst organisiert oder mit Hilfe von unserem Reisebüro. Selbstverständlich könnt ihr hier auch BERICHTE über Eure Ausflüge oder Touren einstellen. Bitte keine Restauranttipps oder ähnliches (es sei denn, sie hängen mit dem Ausflug direkt zusammen)

alara han

Beitragvon Senemuth » Di 19. Jan 2016, 15:40

Merhaba!

Mein Mann und ich sind ausgesprochene " Historienfreaks ". Zwischen Dalyan und Anamur, gibt es nur mehr wenig historische Städten die wir erfforscht haben. Dabei nahmen wir durchaus auch " Klettertouren " und längere Aufstiege in Kauf.
Vor kurzem wollten wir Alara Han, bei Avsallar, besichtigen. Beschreibungen hatten wir eher spärlich von Tripadvisor und Histolia ( Sehr empfehlenswerte Website, für alles Historische, Beiträge teilweise aber schon alt, also teilweise nicht mehr zutreffend, so wie. in diesem Fall ) .
Ich muß jetzt ehrlich sagen, mir war der Aufstieg dann, ohne Seil, zu gefährlich. Es stehen auch dementsprechende Warnschilder ( Betreten der Burganlage gefährlich und verboten ! ) dort.
Nun, die Burganlage selber betreten, muß auch nicht sein. Es gibt aber, etwas weiter unten, Wehrtürme die man anscheinend über einen in den Berg geschlagenen Tunnel erreichen kann. Um zu diesem zu gelangen, muß man aber vorher klettern, da lt Aussage des Besitzers eines in der Nähe gelegen Lokales, der erste Tunnel eingebrochen ist.
Deshalb meine Frage. Hat jemand diese Tour schon gemacht?
Wir wollen den Aufstieg bald, mit besserer Ausrüstung versuchen. Wohler wäre mir aber, wenn mir jemand seine Erfahrungen mitteilen kann.
Der Restaurantbesitzer meinte zwar, Problem yok, nur diese alzu leichtfertige Aussage, in vielen Bereichen, kennt man ja!
Beim nächsten Mal sind wir auch mehrere Personen. Werde dann berichten.
Senemuth
 
Beiträge: 193
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 11:33

Re: alara han

Beitragvon Senemuth » Di 19. Jan 2016, 15:44

sollte natürlich heissen: Es gibt nur mehr wenige Stätten, die wir Nicht besucht haben!
Senemuth
 
Beiträge: 193
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 11:33

Re: alara han

Beitragvon cicek » Di 19. Jan 2016, 16:12

Hallo, wir haben das vor 6 oder sieben Jahren mal versucht.Man muss durch den stockdunklen Tunnel mit sehr hohen Stufen.Irgendwann nach dem Tunnel ging es nichtt mehr weiter,auf dem Rückweg haben wir erst richtig gemerkt wie waaghalsig das ganze war....Die Gegend um Dalyan herum und Dalyan selber ist wunderschön, musste jetzt noch gesagt werden :-)
cicek
 
Beiträge: 20
Registriert: Fr 22. Aug 2008, 14:10

Re: Alara Kalesi

Beitragvon Keykubat » Di 19. Jan 2016, 18:59

[128.gif]

Alara Kalesi ist eine Burg in der Nähe der Karawanserei Alara Han am Fluss Alara. Die Burg fiel 1232 den Seldschuken in die Hände, als der Burgherr aufgab, nachdem er davon erfahren hatte, dass die Stadt Alanya, Sultan Keykubat in die Hände gefallen war.

Ein kurzer Bericht zur Burg von 2014:

Alara Burg (Alara Kalesi in türkisch) muss eines der bestgehütesten Geheimnisse an der Antalya-Alanya Küste sein. Wenn Sie von Ihrem Liegestuhl am Pool müde sind und möchten etwas völlig anderes erleben, kann dies genau das Richtige für Sie sein. Wir haben eine Woche in einer wunderschönen "Holiday Resort" außerhalb von Side verbracht, aber die Tour zur Alara Burg war eindeutig das schönste Ereignis in dieser Woche. Sie liegt nur ca. 40 km von Side entfernt. Ich habe nur wenig praktische Informationen über die Alara Burg im Internet gefunden haben, also werde ich versuchen ein wenig Details der Reise preiszugeben um es für Diejenigen die daran interessiert sind einfacher zu machen. Und Sie sollten!

Die Burg wurde im 11. Jahrhundert auf einem hohen Felsen gebaut und der einzige Weg bis dahin zu gelangen, ist es eines steilen Weg hinauf (an einigen Stellen sind Stufen, die in den Berg gehauen sind und man muss durch einen dunklen Tunnel --> Taschenlampe mitnehmen). Im Tunnel leben Fledermäuse, davor sollte man keine Angst haben. Das Schloss ist relativ gut erhalten, nicht annähernd massiv, und nicht "touristified". Sie werden wahrscheinlich die einzigen Besucher an diesem Tag sein. Es gibt keine Anzeichen, keine Coca-Cola Maschinen, keine Eintrittsgebühr, nichts außer Natur- und Ruinen, und natürlich Fledermäuse! Sehr verschieden von dem, was man sonst an der Küste zu sehen bekommt. Das ist auch der Grund, warum es ein wenig schwer zu finden und zu erreichen ist. Wir waren eine vierköpfige Familie mit zwei Kindern im Teenageralter und mittelklassige gereiften Eltern. Wir sind alle in einem guten Zustand und Wandern gerne steile Berge hinauf, sind aber keine erfahrene Bergsteiger. Man muss darauf vorbereitet sein zu klettern = festes Schuhwerk! Sie sollten keine Angst vor der Dunkelheit haben und Sie sollten es zu bewältigen wissen, wenn ein paar Fledermäuse um Ihren Kopf fliegen!

Wir hatten uns ein Auto gemietet und fanden "Alara Burg" auf Google Maps auf unserem Smartphone und danach über GPS. Das machte es leicht es zu finden, aber wir hätten eine harte Zeit ohne GPS gehabt. Es ist nur ca. 10-15 Minuten Fahrt von der Hauptstraße (D400) entlang der Küste, aber keine Schilder und vielen Grenzübergänge für den Schienenverkehr. Fahren Sie zum "Alrarahan Karavanserai", ein Platz zum Ausruhen der an der Seidenstraße (Silk Road) war, er liegt geschützt nahe der Burg auf dem Felsen. All die anderen Touristen halten hier. Daran fahren Sie vorbei und fahren ca. 500 m, so lange, bis zum kleinen Restaurant am Ende der Straße.

Der Wanderweg beginnt am Ende der Straße, gleich nach dem letzten Restaurant und der Farm, die am Fluss, auf der östlichen Seite des Flusses liegt. Sie überqueren einige Felder und alte Gewächshäuser, aber fahren Sie dann in Richtung Fluss weiter und dann erreichen Sie einen guten Weg. Eine alte Dame an der Farm stand auf und zeigte uns den Weg. Sie sprach kein Wort Englisch, aber "Tunnel", aber es war sehr hilfreich, und wies uns den ersten Teil der Strecke. Sie erwartet eine Zahlung offensichtlich für ihre Dienste. So lange, wie Sie dem östlichen Flussufer folgen kann man den Wanderweg nicht verfehlen. Nach ca. 500 m, wenn es hoch geht, werden Sie die roten Pfeile beginnen sehen, die auf den Stein gestrichen worden sind. Sie sind von wesentlicher Bedeutung. Folgen Sie diesen. Es ist einige Jahre her, seitdem sie gestrichen wurden und einige sind sehr verblasst.Es gibt eigentlich nur einen Tunnel. Er ist wahrscheinlich ca. 30-50 m lang, aber in der Mitte ist das Dach runtergefallen und so sah es aus wie zwei Tunnel. Der erste ist in der Nähe zum Flussufer, ist aber nur ein kleines Loch im Boden, der direkt neben dem Pfad auf der rechten Seite ist. Sie werden ihn verpassen, wenn Sie nicht sorgfältig suchen. Sie werden einen hellen blauen Baden Brücke im riverbank nur unten sehen. Aber: Kommen Sie nicht hierher! Folgen Sie dem steilen Pfad bis Sie die nächste Öffnung (wo das Dach ein- gestürzt ist), und gehen Sie in den Tunnel. Mehr darüber, warum später. Im Tunnel sind nur ein paar Stufen in den Fels gehauen worden, aber einige von ihnen sind zerstört und fehlen also passen Sie auf, wo Sie hintreten. Es gibt sogar kleine Öffnungen im Dach, damit etwas Licht in den Tunnel fällt, aber Sie werden lange warten für die Anpassung der Augen an die Dunkelheit, da stockdunkel am Anfang wirkt. Es ist sehr hilfreich wenn Sie eine Taschenlampe haben, wir haben unsere Handys genommen und das funktionierte gut. Und jetzt kommt der gefährlichste Teil, zumindest fanden das einige von uns. Es gibt Fledermäuse in dem Tunnel! Im oberen Teil gibt es nicht sehr viele, aber wir sahen 20 vielleicht, und sie fliegen los, sobald man sich nähert. Nichts zur Beunruhigung, aber es sorgt dafür, dass man sich echt wie bei Indiana Jones fühlt. Wenn sich jemand vor Ihnen durch den Tunnel gegangen ist, können sie alle für eine lange Zeit verschwunden sein. Es gibt keine weitere Tunnel nur diesen, und sonst sind nur ein paar kurze Gänge durchqueren, und keine weiterne Fledermäuse. Danach folgen Sie einfach den Pfeilen. Der Wanderweg macht einige Kurven und Kurven, am Ende ist es wichtig, dass Sie sich sorgfältig an die Pfeile halten. Wir verloren, den Wanderweg ein paar Mal, und wir mussten uns wieder und Suche nach den Pfeilen machen. Der schwierigste Teil ist an der Spitze, ca. 50 m vor Ihnen die Wände zu erreichen. Es gibt den Pfad, er ist eine horizontale Traverse rechts, und der entscheidende Pfeil war schwer zu sehen. Es gibt nur ein Tor in die Wände, und Sie werden nicht eine Chance haben es sei denn, Sie finden den Pfeil. Kein Problem, wenn Sie nur darauf achten, dem Pfad und Pfeile zu folgen. Es ist nicht möglich, zu Fuß entlang der Wände zu klettern. Sie werden sehr schöne Schatten in den Ruinen an der Spitze zu sehen bekommen, aber sonst nichts, außer einen Fahnenmast mit türkischer Flagge. Wenn Sie wieder runter gehen können Sie durch den ersten Teil des Tunnel. Dies ist der gruseligste Teil wo die Fledermaus-Colony wirklich lebt. Es gibt hunderte von Fledermäusen. Am unteren Ende müssen Sie aufsteigen durch das Loch (wie erwähnt - sehr einfach) und Sie sind wieder auf dem Weg. Wir gingen alle durch den ganzen Tunnel; es war wirklich ein abenteuerliches Erlebnis. Aber lassen Sie sich davon nicht abschrecken.

Vergessen Sie nicht, jede Menge Wasser mitnehmen, und gehen Sie nicht allein! Sie können nicht gefunden werden, wenn Sie für ein paar Tage bleiben sollte und sich verletzen.
Im nördlichen Europa wäre eine Attraktion, abgebildet, ausgeschildert, mit Führer, Souvenir-Shops und teure Eintrittsgelder. Hier ist es privat zu erkunden, und es ist absolut lohnenswert!

Quelle https://www.tripadvisor.de/ShowUserRevi ... oast.html#

Keykubat
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Keykubat
 
Beiträge: 2735
Bilder: 17
Registriert: Mi 3. Jun 2009, 14:16
Wohnort: Hamburg

Re: Alara Kalesi

Beitragvon Keykubat » Di 19. Jan 2016, 19:06

[128.gif]

.....hatte ich noch vergessen - so sieht sie von außen aus - die Burg:

Bild

Keykubat
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Keykubat
 
Beiträge: 2735
Bilder: 17
Registriert: Mi 3. Jun 2009, 14:16
Wohnort: Hamburg

Re: alara han

Beitragvon Kuehn » Di 19. Jan 2016, 20:57

Die Burg ist schön anzuschauen wenn man sich eine Lokalität sucht und einfach [a015c.gif] [a017.gif] [128.gif]

Einen schönen Abend wünscht Anita :)
Alanya Perle im Mittelmeer
Kuehn
 
Beiträge: 1263
Bilder: 0
Registriert: Do 10. Apr 2008, 20:26
Wohnort: Deutschland

Re: alara han

Beitragvon Thomas 43 » Di 19. Jan 2016, 21:17

Hallo Uli!
Wir waren vor zwei Jahren dort!
Mit festem Schuhwerk und Taschenlampe ist es kein Problem!
Ich bin aber auch nur bis zur ersten ebene nach dem Tunnel!
Zwei Freunde von uns waren ganz oben!
Thomas
Thomas 43
 
Beiträge: 561
Registriert: Mo 19. Mär 2012, 19:29

Re: alara han

Beitragvon Senemuth » Do 21. Jan 2016, 11:14

Danke, für die Antworten. Jetzt fühle ich mich sicherer!
lieber Thomas, seid Ihr den blauen und roten Pfeılen bis zum Tunnel gefolgt? Ca 300m nach dem ersten, aber eingestürzten Einstieg in den Tunnel kommt man zu einer ca 4 m hohen Felswand, dort gibt es Pfeile nach oben und nach links. !?
Senemuth
 
Beiträge: 193
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 11:33

Re: alara han

Beitragvon Thomas 43 » Do 21. Jan 2016, 16:25

Hallo Uli
Als wir dort waren gab es noch keine Pfeile!
Wir sind nach dem letzten Restaurant parallel am Fluss entlang auf einem trampelpfad entlang dann ein etwa 50 Meter
Leicht klettern!
Dann 5 m auf dem Tunnel entlang ,bis zur eingestürzten Stelle!
Dann mit festem Schuhwerk und Taschenlampe im Tunnel ca 300 m hinauf!
Dann kann man sich in der werden Ebene umschauen!
Ich bin nur bis dahin! Wir waren allerdings im August dort gewesen!
Da konnte ich dann meine nicht vorhandenen Haare und Zigaretten ausringen und stand in einer Pfütze!
Meine Frau ist unten am Tunnel geblieben nachdem ihr einige Fledermäuse entgegen kamen!
Wart ihr schon in Antiochia ad gragum?
Waren wir vor zwei Wochen ! Der Tempel ,Akropolis und Festung sind leichter zu erreichen!
Thomas
PS Will spaeter noch mal zu der Bergfestung etwa 20 km hinter Lamos!:
Thomas 43
 
Beiträge: 561
Registriert: Mo 19. Mär 2012, 19:29


Zurück zu Touren & Ausflüge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste