Ärzte in Alanya

Alles rund um den URLAUB in Alanya, was sonst nirgends so richtig hinpasst

Re: Ärzte in Alanya

Beitragvon Cykcilli » Sa 16. Nov 2019, 14:48

KuK hat geschrieben:Hallo Cykcilli. Gute Besserung an deine Frau und das sie wieder bald am Strand spazieren gehen kann.


Meine Frau bedankt sich für die guten Wünsche!
Spazieren waren wir heute schon zu Metro und zu unserem Wochenmarkt. Nach 2 Tagen Regen (heute ist wieder Sommer 27°) geht es morgen an den Strand. Wasser hat noch 24-25°!
Das müssen wir die letzten beiden Wochen noch ausnutzen.
Apropos Frau: Ihre Diabetes wurde hier besser eingestellt als vom Diabetologen in D! Sie ist erstmal total happy! [15719.gif] ki33
Benutzeravatar
Cykcilli
 
Beiträge: 1255
Bilder: 3
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 16:30
Wohnort: östlich von Hamburg

Re: Ärzte in Alanya

Beitragvon Yilmaz » Sa 16. Nov 2019, 16:56

Cykcilli hat geschrieben:Hallo
Dieses Thema ist zwar schon ein bisschen her, aber ich möchte trotzdem unsere neuesten Erfahrungen hier einfließen lassen.
Vor 3 Tagen musste ich meine Frau hier ins Krankenhaus bringen. Sie leidet seit vielen Jahren an Typ-1-Diabetes und ihre Diabeteswerte waren total entgleist (viel zu hoch) und ihr Blut übersäuert (Ketoazidose).
Wir beschlossen (anstelle des Anadolu), mit dem Taxi ins Başkent zu fahren. Dort bin ich mit ihr sofort in die Notaufnahme und bat um einen Dolmetscher/in. Die kam kurze Zeit später. Während meine Frau im Behandlungsraum durchgecheckt wurde, musste ich die Papiere an der Theke erledigen. Neben dem Reisepass war die Hauptfrage, ob meine Frau krankenversichert ist. Wichtig war unsere private Auslandskrankenversicherung, nicht die gesetzliche!Wir sind seit vielen Jahren bei der Debeka (8 € pro Jahr) bestens versichert. Leider hatte ich die Servicenummer nicht bei mir, denn sonst war immer alles über SGK und TK abgelaufen und wir mussten uns das restliche Geld von der Debeka überweisen lassen. Meine Frau wurde dann in eine Windel gepackt und kam gleich auf die Intensivstation. Ich musste alle Sachen mit nach Hause nehmen ausser ihren Medikamenten. Sogar ihre Diabetesspritzen und ihr Lesegerät für den Sensor den sie am Arm trägt. Für die ersten Behandlungen musste ich 3000 TL von meinem Konto abbuchen lassen und ich sollte mich zu Hause um die Versicherungsnummer kümmern. Aufgrund des Zeitunterschieds von 2 Stunden konnte ich zu Hause über Skype die Debeka in Koblenz noch erreichen und bekam unsere Nummer. Am nächsten Morgen ging ich direkt in das Anmeldezimmer für internationale Patienten. Dort sagte man mir, dass bereits alles erledigt sei. Am Abend zuvor hatten sie noch selbst die Debeka in D kontaktiert und bekamen in der Nacht alle notwendigen Papiere gefaxt. Ich musste nur noch alles ausfüllen und das war es.  Das Krankenhaus wickelt alles direkt mit der deutschen Krankenversicherung ab, ohne die gesetzliche Versicherung dazwischenzuschalten.  Das ist eine große Erleichterung.  Meine 3000TL werden auch zurückgebucht!
Meine Frau wurde dann um 11.00 Uhr in ein normales 2-Bett-Zimmer im 3. Stock verlegt. Den Rest des Tages wurde sie dort mit Infusionen, Spritzen und Tabletten behandelt. Ich durfte bei ihr bleiben. Da ihre Werte abends noch nicht stabil waren, musste sie noch eine weitere Nacht im Başkent bleiben, wurde aber auf die Station für Privatpatienten in die 7. Etage verlegt. Als ich am nächsten Morgen zurückkam und sich der Aufzug im 7. Stock öffnete, war ich sehr überrascht. Dies war kein Krankenhaus mehr, sondern ein renovierter moderner Wohnbereich der problemlos mit einem 4 Sterne Hotel in Deutschland hätte mithalten können. Kein einheitliches Weiß wie gewohnt, sondern moderne Pastelltöne, aufgelockert durch wunderschöne Landschaftsbilder und gemaserte Türen in Brauntönen. Dies setzte sich auch im Einzelzimmer fort. Modernes neues Bad und eine Couch für Besucher von der man einen fantastischen Blick auf den Burgberg und die Seilbahngondeln hatte. Krankes Herz, was willst du mehr? Meine Frau strahlte auch wieder, weil die Ärzte ihren, für sie normalen Zustand, wieder hergestellt hatte.
Am Abend fuhr uns dann noch der private Transport im PKW nach Hause!
Fazit:
Mit einer günstigen privaten Auslandsreiseversicherung ist man hier in sehr guten Händen! Behandlung und Pflege 1a!
Allein 4 Dolmetscherinnen für deutsch! Alle in D geborenen, zur Schule gegangen und zu Krankenschwestern ausgebildet. Während die Eltern immer noch in D. leben, sind sie mit ihrem Ehepartner in die Türkei gegangen, weil das Leben für sie hier viel schöner, sicherer, billiger und die Arbeit für viel stressfreier ist.  Mit 6000-7000TL kann eine Krankenschwester hier gut leben
nicht so gut war:
Das Krankenhaus hat schon ein paar Jahren auf dem Buckel und es gibt nur zwei Aufzüge, die ständig überlastet sind.
Das türkische Essen hier ist natürlich nicht für verwöhnte deutsche Gaumen bestimmt, aber für 2-3 Tage ist es ok.
Jedenfalls sind wir bei der nächsten schweren Erkrankung wieder im Başkent Alanya. Dann wird es noch einfacher, denn meine Frau hat jetzt ihre Patientennummer und alles ist im Computer gespeichert! Und wir haben auch den direkten Draht in deutsch.
Ich hoffe, dass ich interessierten Forum-Lesern bei ihrer Entscheidungsfindung etwas helfen konnte.
Heute ist kein Strandwetter, also habe ich mir die Zeit genommen. [a015a.gif]





Es ist zwar blöde deinen Beitrag zu zetieren, aber so ungefähr hatte ich unsere Erfahrungen auch in einem anderem Thread geschrieben.

Jeder """Pauschal"""-Urlauber sollte doch mal überlegen, wass er außerhalb Deutschlands braucht. Sindf denn alle so blau-äugig und meinen, auf die Türkei schimpfen zu können aber jeglichen Krankenversicherungsschutz in An spruch nehmen zu können ?

Du dumm Ey..................

Voll krassssss. Wer hat sich beim Auswärtigen Amt in der Krisennotfallliste eingetragen ???

Also, quarkt nicht rum............................

Gruß
Yilmaz
Frieden im Lande > Frieden in der Welt (von Atatürk)
Benutzeravatar
Yilmaz
 
Beiträge: 1396
Bilder: 13
Registriert: Do 10. Apr 2008, 06:30
Wohnort: Nord-Deutschland

Re: Ärzte in Alanya

Beitragvon Cykcilli » Do 19. Mär 2020, 22:39

Ich stelle hier einfach mal die Frage ein.
Gibt es hier im Forum vielleicht einen Anwalt oder ehemaligen Anwalt in Deutschland?
Am besten noch, der sich mit Arzthaftung auskennt?
Er möge sich per PN an mich wenden.
Benutzeravatar
Cykcilli
 
Beiträge: 1255
Bilder: 3
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 16:30
Wohnort: östlich von Hamburg

Re: Ärzte in Alanya

Beitragvon Cykcilli » Fr 20. Mär 2020, 16:14

Habe ich mir schon gedacht, dass hier im Alanya-Forum keine Anwälte zu finden sind.
Eher wohl im Marbella-Forum?
OK. Versuch macht kluch!
Benutzeravatar
Cykcilli
 
Beiträge: 1255
Bilder: 3
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 16:30
Wohnort: östlich von Hamburg

Re: Ärzte in Alanya

Beitragvon Cykcilli » Sa 28. Mär 2020, 00:35

Hallo Martin,
diesmal angekommen?
Benutzeravatar
Cykcilli
 
Beiträge: 1255
Bilder: 3
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 16:30
Wohnort: östlich von Hamburg

Re: Ärzte in Alanya

Beitragvon Martin 59 » Sa 28. Mär 2020, 11:03

Ja, ist jetzt gespeichert! War mein Fehler. Montag kann ich per PN antworten, muss bloß schnell noch was nachlesen. [117.gif]

Haltet durch [a015b.gif] und bleibt gesund.

Martin
Martin 59
 
Beiträge: 195
Bilder: 6
Registriert: Di 28. Jun 2016, 14:01
Wohnort: Bayern

Vorherige

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste