Alanya Lebenshaltungskosten 2020

...rund um das Leben in der Türkei

Alanya Lebenshaltungskosten 2020

Beitragvon Rückkehrer2020 » Di 26. Mai 2020, 18:58

Hallo,

Ich hoffe, ich bin im richtigen teil des Forums mit meiner Frage.

Wir als Familie 2 Erwachsene ein Baby werden bald nach Alanya/Antalya auswandern.
Ich bin schon recht weit mit meinen Recherchen, nur gibt es große Unterschiede bei der finanziellen Planung. (Die einen brauchen 6.000TL die anderen 12.000TL im Monat)

Wir sehen uns mit unseren Bedürfnissen im Guten durchschnitt(Mittelschicht) und passen unsere Bedürfnisse dementsprechend gerne an.

Uns würde Interessieren wie die Aktuelle kosten Aufstellung Vorort im Durchschnitt ist?
Und ob bei meiner Auflistung noch verborgene kosten vergessen wurden.

Wir würden uns freuen, wenn die/der eine oder andere die Auflistung ergänzen könnte.

(3Personen)
Miete
Aydat
Wasser
Strom
Gas
TV/Internet/Telefon
KV
Essen/Trinken
Kindergarten
Auto
Versicherungen


Danke schonmal
Rückkehrer2020
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 26. Mai 2020, 18:40

Re: Alanya Lebenshaltungskosten 2020

Beitragvon Haber » Mi 27. Mai 2020, 02:38

Irgendwie merkwürdig in dieser Corona-Zeit.

Nach Limone noch so ein Pseudo- Auswanderer

Lieber Rückkehrer 2020 wenn du hier solche, scheinbar ungeklärten, einfachen Fragen stellst solltest du dir
selbst die Frage stellen "Will ich eigentlich auswandern? und gleich hnterher " und warum?

Es müssen schon sehr schwierige Gründe vorliegen um in dem Alter die soziale Hängematte in Deutschland
zu verlassen. Ein einziger Grund wäre, man hat als spezielle Fachkraft einen gut bezahlten Job gefunden.

Aber dann stellt man nicht so einfache Fragen.....

Irgendwie merkwürdig in dieser Corona-Zeit.

Übrigens, auch hier wieder passend zu Limone....warum stellst du dich nicht vor? Oder seid ihr beiden
die selben?

Alles irgendwie merkwürdig in dieser Corona-Zeit wo man weder in die Türkei rein noch aus der Türkei
raus kommt. Und die Türkei sieht, im Gegensatz zum reichen Deutschland, schwere wirtschaftliche
Folgen nach der Corona- Pandemie auf sich zukommen.

Auswandern im Moment....wirklich tolle Idee... [15719.gif]

Ich habe eben noch mal bei deiner Anmeldung gelesen - du bist Türke....dann frag doch mal deine
Kumpels und nicht hier, den einen, im unterbesetztem deutschen Forum
Zuletzt geändert von Haber am Do 28. Mai 2020, 13:51, insgesamt 1-mal geändert.
"Der beste Führer ist der, dessen Existenz gar nicht bemerkt wird" Laotse, chinesischer Philosoph
Benutzeravatar
Haber
 
Beiträge: 1008
Bilder: 7
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 03:08
Wohnort: Weltbürger

Re: Alanya Lebenshaltungskosten 2020

Beitragvon Clara » Mi 27. Mai 2020, 08:29

Hallo Alle,

ich finde es auch total merkwürdig. Ich finde es nicht merkwürdig, wenn Menschen auswandern wollen, aber bei dieser großen Unklarheit insgesamt scheint mir das nicht der richtige Zeitpunkt zu sein. Mir kommen da ganz spezielle Gedanken. Das würde aber nicht weiterhelfen, wenn ich die hier äußern würde.

Schönen Tag
Clara
Clara
 
Beiträge: 109
Bilder: 0
Registriert: Fr 11. Dez 2015, 19:02

Re: Alanya Lebenshaltungskosten 2020

Beitragvon Rückkehrer2020 » Mi 27. Mai 2020, 09:44

Hallo ihr,

Nach Limone noch so ein Pseudo- Auswanderer

Lieber Rückkehrer 2020 wenn du hier solche, scheinbar ungeklärten, einfachen Fragen stellst solltest du dir
selbst die Frage stellen "Will ich eigentlich auswandern? und gleich hnterher " und warum?


Wir stellen uns schon lange nicht mehr die frage ob sondern wann lieber Haber!

Es müssen schon sehr schwierige Gründe vorliegen um in dem Alter die soziale Hängematte in Deutschland
zu verlassen. Ein einziger Grund wäre, man hat als spezielle Fachkraft einen gut bezahlten Job gefunden.
Aber dann stellt man nicht so einfache (alberne) Fragen.....
Irgendwie merkwürdig in dieser Corona-Zeit.


Warum wieso weshalb ist doch nicht das Thema, für uns ist es genau der richtige Zeitpunkt.

Ich habe eben noch mal bei deiner Anmeldung gelesen - du bist Türke....dann frag doch mal deine
Kumpels und nicht hier, den einen, im unterbesetztem deutschen Forum


Zwischen Istanbul und Van liegen sicher große Unterschiede bei den Lebensunterhaltskosten.
Ich formuliere es mal um, die 82Millionen in der Türkei lebenden Türken kennen sich nicht alle.
Oder Warte hast du verwandte in jedem Bundesland und in jeder Stadt in Deutschland??

Ich habe mich nicht groß vorgestellt oder meine Gedanken Ideen oder mein Vorhaben nicht in diesem Forum geteilt, weil ich nicht wollte das diese von Leuten wie euch in auseinander gerissen werden.

Ja ich habe eine einfache Frage gestellt, welche mir Leute vor Ort evtl. beantworten könnten.

Diese Frage wurde höflich gestellt, und ein solches benehmen würde ich auch zurückerwarten.
Rückkehrer2020
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 26. Mai 2020, 18:40

Re: Alanya Lebenshaltungskosten 2020

Beitragvon Cykcilli » Mi 27. Mai 2020, 10:28

Rückkehrer2020 hat geschrieben:Hallo,
Ich hoffe, ich bin im richtigen teil des Forums mit meiner Frage.
Wir als Familie 2 Erwachsene ein Baby werden bald nach Alanya/Antalya auswandern.
Ich bin schon recht weit mit meinen Recherchen, nur gibt es große Unterschiede bei der finanziellen Planung. (Die einen brauchen 6.000TL die anderen 12.000TL im Monat)
Wir sehen uns mit unseren Bedürfnissen im Guten durchschnitt(Mittelschicht) und passen unsere Bedürfnisse dementsprechend gerne an.
Uns würde Interessieren wie die Aktuelle kosten Aufstellung Vorort im Durchschnitt ist?
Und ob bei meiner Auflistung noch verborgene kosten vergessen wurden.
Wir würden uns freuen, wenn die/der eine oder andere die Auflistung ergänzen könnte.
(3Personen)
Miete
Aydat
Wasser
Strom
Gas
TV/Internet/Telefon
KV
Essen/Trinken
Kindergarten
Auto
Versicherungen
Danke schonmal


Hallo Auswanderer,
abgesehen davon, dass du hier einfach so ins Forum gefallen bist versuche ich mal oberflächlich zu antworten.
Du hast einfach total oberflächliche Fragen gestellt.
Wo wollt ihr hin? Istanbul, Antalya, Alanya oder vielleicht doch lieber Demirtaş?
Was schwebt euch vor? Eine Wohnung, eine Villa oder ein Bauernhof?
Die Mieten richten sich da genauso nach der Location wie in D.
Es gibt für jeden etwas und davon wesentlich mehr als in D.
Die Frage, wieviel man hier zum Leben braucht hast du ja eigentlich selbst schon beantwortet. Es dürfte kein Geheimnis sein, dass die Lebenshaltungskosten hier, mit denen in D in jeder Hinsicht mithalten können. Man kann hier mit 6000TL einigermaßen gut leben und man kann hier mit 12000TL fürstlich leben.
Also bitte etwas konkreter! [a017.gif]
Benutzeravatar
Cykcilli
 
Beiträge: 1493
Bilder: 11
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 16:30
Wohnort: östlich von Hamburg

Re: Alanya Lebenshaltungskosten 2020

Beitragvon Rückkehrer2020 » Mi 27. Mai 2020, 11:02

Hallo Cykcilli,

abgesehen davon, dass du hier einfach so ins Forum gefallen bist versuche ich mal oberflächlich zu antworten.


Ich würde uns gerne erstmal vorstellen wollen.
Wir sind eine 3-Köpfige (ein Baby) Deutsch-Türkische Familie, ich in der 3. Generation in Deutschland komme ursprünglich aus Adana.
Unsere Auswanderung haben wir schon seit 2017 als Gedanken aber die Entscheidung steht jetzt knapp seit einem Jahr fest, die Frage ist etwas ungewöhnlich aber das Deutsche in mir versucht wiedermal alles bis aufs Detail zu planen.

Du hast einfach total oberflächliche Fragen gestellt.
Wo wollt ihr hin? Istanbul, Antalya, Alanya oder vielleicht doch lieber Demirtaş?
Was schwebt euch vor? Eine Wohnung, eine Villa oder ein Bauernhof?


Ziel ist Antalya oder Alanya, sobald die Einschränkungen aufgehoben werden, wollen wir uns "nochmals" 1 bis 2 Monate jeweils in beiden Städten aufhalten und uns erst dann festlegen.

Unser Lebensstandard sollte nicht groß von dem bisherigen abweichen.
Wie könnte ich dir das konkretisieren? Wir können hier Essen und Trinken was wir wollen,
Gehen am Wochenende gerne mal aus und sitzen in der Woche daheim.

Es müsste keine Villa sein, aber eine schöne Wohnung welche geräumig ist mit Ausblick.
Einfach von einem Durchschnitt ausgehen mehr streben wir auch nicht an.


Die Frage, wieviel man hier zum Leben braucht hast du ja eigentlich selbst schon beantwortet. Es dürfte kein Geheimnis sein, dass die Lebenshaltungskosten hier, mit denen in D in jeder Hinsicht mithalten können. Man kann hier mit 6000TL einigermaßen gut leben und man kann hier mit 12000TL fürstlich leben.


Genau das ist der Schwierige teil der Frage, wv. Benötigt in etwa ein Europäer mit europäischen Verhältnissen im Durchschnitt, um gut zu leben.
Rückkehrer2020
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 26. Mai 2020, 18:40

Re: Alanya Lebenshaltungskosten 2020

Beitragvon Silvio » Mi 27. Mai 2020, 11:20

Cykcilli hat geschrieben:
Rückkehrer2020 hat geschrieben:Hallo,


Hallo Auswanderer,
abgesehen davon, dass du hier einfach so ins Forum gefallen bist versuche ich mal oberflächlich zu antworten.
Du hast einfach total oberflächliche Fragen gestellt.
Wo wollt ihr hin? Istanbul, Antalya, Alanya oder vielleicht doch lieber Demirtaş?
Was schwebt euch vor? Eine Wohnung, eine Villa oder ein Bauernhof?
Die Mieten richten sich da genauso nach der Location wie in D.
Es gibt für jeden etwas und davon wesentlich mehr als in D.
Die Frage, wieviel man hier zum Leben braucht hast du ja eigentlich selbst schon beantwortet. Es dürfte kein Geheimnis sein, dass die Lebenshaltungskosten hier, mit denen in D in jeder Hinsicht mithalten können. Man kann hier mit 6000TL einigermaßen gut leben und man kann hier mit 12000TL fürstlich leben.
Also bitte etwas konkreter! [a017.gif]


Ach Rückkehrer / Auswanderer,

ich wundere mich gerade über die wenig freundlichen Reaktionen hier ...

Sonst beklagt man sich über wenige Schreiber in diesem Forum, aber wenn dann mal jemand
Neues mit einigermaßen nachvollziehbaren Fragen kommt wie Du,
dann ist es auch wieder nicht richtig - und entsprechend wird erst mal
ziemlich viel rumgerätselt und angedeutet.

Also willkommen, danke für Deine Fragen!

Die genauen Antworten sind natürlich sehr schwierig, denn
Du hast Dich / Euch = 3 Personen zwar definiert, aber nicht viel mehr
über Deine Pläne in Deinem Land Türkei gesagt.

Alanya ist teuer, weil es touristisch ist.
Ein paar Kilometer weiter östlich wird es sofort wesentlich günstiger,
ebenfalls Richtung Norden.

Aber, sorry Cykcilli, selbst das "teure Alanya" ist bei den Lebenshaltungskosten immer
noch günstiger als Deutschland - es sei denn, Du willst nur in den Touri-Shops
und Restaurants verkehren.

Oder, wie dort mal ein türkischer Ladenbesitzer zu einem Deutsch-Türken gesagt hat:
"Bruder, Du gehörst hier nicht hin. Nördlich vom Atatürk-Boulevard und noch mehr 25-Meter-Straße -
da solltest Du einkaufen."

Deine Liste ist einigermaßen vollständig, aber z.B. Rauchst Du? Trinkst Du Alkohol? Wie groß
soll Deine Wohnung sein? Geht Ihr oft ins Resttaurant? =
das macht schon klar, dass jede Zahl, die Dir hier genannt wird, richtig und zugleich falsch sein kann.

Liegt alles an Deinen Interessen und Bedürfnissen.

Kurz zu Deiner Liste, vieles weisst Du bestimmt schon:

Wir würden uns freuen, wenn die/der eine oder andere die Auflistung ergänzen könnte.

(3Personen) Kind wird größer ... kostet ...

Miete = Wohnung? Haus? Kaufen? Mieten? Wo?
Möbliert? Bringt Ihr Möbel mit? Oder kauft Ihr alles neu?

Aydat = Viel günstiger als D

Wasser = Viel günstiger als D

Strom = Vorsicht! Hausgemeinschaften sind oft riskant ...
Wie willst Du heizen? Klima-Anlage/n? Gas?
Wie ist Dein Verbrauch jetzt und zukünftig?

Gas = ähnlich wie Strom.

TV/Internet/Telefon = Wieviel Geräte hast Du? Wieviel telefonierst Du?
Gespräche innerhalb Türkei und ins Ausland?
Welche Flatrates gibt es tagesaktuell in der Türkei?

KV = Sehr wichtig! Wie bist Du versichert? Wie willst Du Dich / Familie in der
Türkei versichern? SGK? Privat? Reicht Dir / Euch Devlet Hastane?

Essen/Trinken = Sekt oder Selters? Aber bei normalem Einkaufen, inkl. Markt,
günstiger als D. Wenn Du überwiegend bei Produkten aus der Türkei bleibst ...
Und Alkohol möglichst weglässt ...

Kindergarten = Keine Ahnung ... Bin Großvater ...

Auto = Du bist der erste Türke, der Ausländer nach dem Auto fragt! Da können Dich die allermeisten
türkischen Männer tagelang beraten ... Aber natürlich weisst Du, dass Auto-Kauf in der Türkei
viel teurer ist als in D ... Auch bei Gebrauchten ... Dagegen sind Reparaturen im Sanay
(nicht Vertrags - / Markenwertstatt) bestimmt viel günstiger als in D. ... Aber wie kompetent ist der Mechaniker??
Wie teuer sind die Autoversicherungen?

Versicherungen = Da sind wir Deutschen Weltmeister in allen möglichen Versicherungen, die eigentlich überflüssig
sind ... M.E. brauchst Du in jedem Fall Hausrat/Wohnung-Gebäude/, Haftpflicht ... Die sollten günstiger als in D. sein ...
Und dann liegt es ganz an Dir: Unfall? Würde ich machen ... KV? Muss = s.oben ...
Welche Versicherungen sind Dir / Euch wirklich wichtig?


+ weitere Kosten:
Was ist mit Urlaub? Reisen? Hobbys? Privatschule? Trainings? Freizeit?

Bestimmt habe ich einiges vergessen, in den Zeiten des Virus ...

Mach das Beste, lass Dich vor Ort beraten - je nachdem wohin Du ziehen willst - und sprich mit Ausländern,
die dauerhaft vor Ort in der Türkei leben ...

Und natürlich: Finde eine gut bezahlte Arbeit (dürfte nicht so einfach sein ...)

Und sei mehr als mißtrauisch bei allen "unglaublich günstigen" Vorschlägen für Geschäfte -
wenn das wirklich günstig wäre, hätte XYZ, Türke oder Ausländer, schon lange das Geschäft gemacht ...
Silvio
 
Beiträge: 273
Registriert: Di 22. Jan 2013, 17:56

Re: Alanya Lebenshaltungskosten 2020

Beitragvon Yilmaz » Mi 27. Mai 2020, 11:25

Hallo, bin zwar kein Türke, habe aber eine befreundete Familie in Tarsus.

Habt ihr euch auch schon überlegt, wovon ihr leben wollt?

Arbeiten? Oder Reicht euer Geld bis zum Lebensabend.

So wie in diesem Jahr zeigt euch, wie schnell man an den Rand der Existenz kommen kann, wenn nicht die Rente z. B. aus
Deutschland kommt.

Arbeit im Tourismus? Von November bis März (und dieses Jahr bis wohl Ende Juni) Fehlanzeige.

Kurzarbeitergeld wie in Deutschland, bestimmt nicht.

Gruß
Yilmaz
Frieden im Lande > Frieden in der Welt (von Atatürk)
Benutzeravatar
Yilmaz
 
Beiträge: 1464
Bilder: 13
Registriert: Do 10. Apr 2008, 06:30
Wohnort: Nord-Deutschland

Re: Alanya Lebenshaltungskosten 2020

Beitragvon Haber » Mi 27. Mai 2020, 12:50

Silvio schreibt:
ich wundere mich gerade über die wenig freundlichen Reaktionen hier ...

Sonst beklagt man sich über wenige Schreiber in diesem Forum, aber wenn dann mal jemand
Neues mit einigermaßen nachvollziehbaren Fragen kommt wie Du,
dann ist es auch wieder nicht richtig - und entsprechend wird erst mal
ziemlich viel rumgerätselt und angedeutet.


Moin Silvio,

erstmal vielen Dank für deine ausführlichen Informationen.

Ich habe in 15 Jahren Türkei-Foren Erfahrung (nicht nur hier) diese Fragen schon etliche Mal beantwortet.
Meist ohne Resonanz. Hier hat mich einfach gestört, dass jemand ohne sich vorzustellen, eine Menge
Fragen beantwortet haben will, die man in einem Forum so nicht beantworten kann.

Wäre übertragen auf einen Urlauber der hier einsteigt und schreibt:

Ich will Urlaub in der Türkei machen, was kostet das?

.....und dann kommst du mit deinen Fragen - 1. warum? :D
"Der beste Führer ist der, dessen Existenz gar nicht bemerkt wird" Laotse, chinesischer Philosoph
Benutzeravatar
Haber
 
Beiträge: 1008
Bilder: 7
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 03:08
Wohnort: Weltbürger

Re: Alanya Lebenshaltungskosten 2020

Beitragvon Cykcilli » Mi 27. Mai 2020, 13:15

Silvio hat geschrieben:Aber, sorry Cykcilli, selbst das "teure Alanya" ist bei den Lebenshaltungskosten immer
noch günstiger als Deutschland - es sei denn, Du willst nur in den Touri-Shops
und Restaurants verkehren.


Hatte mich da wohl etwas missverständlich ausgedrückt. (mit denen in D in jeder Hinsicht mithalten können). [033.gif]
Benutzeravatar
Cykcilli
 
Beiträge: 1493
Bilder: 11
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 16:30
Wohnort: östlich von Hamburg

Nächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste