Verbraucherpreise steigen

Antwort erstellen

Smilies
1xxx1 2xxx2 ki33 [x44] [a010b.gif] [a015.gif] [a015a.gif] [a015b.gif] [a015c.gif] [a017.gif] [117.gif] [128.gif] [129.gif] [151.gif] [155.gif] [15715.gif] [15719.gif] [15726.gif] [15733.gif] [15734.gif] [15748.gif] [15749.gif] [15756.gif] [001.gif] [012.gif] [017.gif] [033.gif] :D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :|
BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet
Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Verbraucherpreise steigen

Re: Verbraucherpreise steigen

Beitrag von Cykcilli » Fr 26. Okt 2018, 18:41

Haben wir heute etwas verpasst oder spielen die Wechselstuben mittlerweile verrückt?
Wir waren heute zum Shoppen im Zentrum.
Mittags Wechsestubenkurs 6,04!
Um 16 Uhr zeigten dann alle Anzeigetafeln 5,74! :?:
Hatte schon gedacht, dass die TL durch die Decke geschossen sei. Aber weit gefehlt, zu Hause zeigte der tatsächliche Online-Wechselkurs 6,40! [a015b.gif] [x44]

Re: Verbraucherpreise steigen

Beitrag von Haber » Di 23. Okt 2018, 17:21

Türkische Lira fällt wieder – Erdogan kritisiert erneut die hohen Zinsen

Re: Verbraucherpreise steigen

Beitrag von Haber » Mo 22. Okt 2018, 11:45

Auf dem Wochenmarkt merkt man so gut wie nichts von Preierhöhungen, aber für Waren im Supermarktregal schon.

Besonders Importwaren haben logischerweise zugelegt. Strom soll auch teurer geworden sein...


So isses - auf den Märkten überall nur geringe Preisveränderungen. Strom und Wasser ca. 9 Prozent teurer.

Wo es für die Türken schwierig bis unmöglich wird sind Importwaren. Beim Lieblingsspielzeug Auto sind die Zahlen im
September zum Vorjahresmonat um 67,1 Prozent eingebrochen...

Neue Autos - und das betrifft nicht nur die Importfahrzeuge - werden für die Türken immer unerschwinglicher.

Re: Verbraucherpreise steigen

Beitrag von Cykcilli » Mo 22. Okt 2018, 10:41

Silvio hat geschrieben:Danke - zahlen die Wechselstuben gerade diesen Kurs?
Oder die Banken?


Na dann lassen wir uns mal überraschen, wie es weitergeht ...

Psychologie + Politik + Business-Interessen und was sich sonst noch alles auf
den Euro wie auf Lira und andere Währungen auswirken kann.

Interessant wären Informationen zu den Preisen, die jetzt so in
"unserem" Alanya für das alltägliche Leben aufgerufen werden.

Also die preislichen Entwicklungen und die jetzigen Kosten für "Normalverbraucher".

Kannst Du / Können die anderen, derzeit oder dauerhaft vor Ort Befindlichen
dazu mehr sagen?



Die Wechselstuben haben die Krise gleich genutzt um die Spanne zwischen tatsächlichem Wechselkurs und Tauschkurs in die Höhe zu treiben.
Wir sind am 19.9. angereist und haben am 20.9. einen Riesen in unserer Bank getauscht. da gab es 7,32 TL für 1 €. In der Wechselstube gab es zur gleichen Zeit 6,85 TL! Momentan gibt es ca. 6 TL für 1 €.
Auf dem Wochenmarkt merkt man so gut wie nichts von Preierhöhungen, aber für Waren im Supermarktregal schon. Besonders Importwaren haben logischerweise zugelegt. Strom soll auch teurer geworden sein, da haben wir aber noch keine Abrechnung, genau wie beim Wasser. Für die 19 l Trinkwasserflasche müssen wir aber auch schon 20 TL incl. Lieferung bezahlen. [a017.gif]

Re: Verbraucherpreise steigen

Beitrag von Silvio » So 21. Okt 2018, 01:32

Danke - zahlen die Wechselstuben gerade diesen Kurs?
Oder die Banken?


Na dann lassen wir uns mal überraschen, wie es weitergeht ...

Psychologie + Politik + Business-Interessen und was sich sonst noch alles auf
den Euro wie auf Lira und andere Währungen auswirken kann.

Interessant wären Informationen zu den Preisen, die jetzt so in
"unserem" Alanya für das alltägliche Leben aufgerufen werden.

Also die preislichen Entwicklungen und die jetzigen Kosten für "Normalverbraucher".

Kannst Du / Können die anderen, derzeit oder dauerhaft vor Ort Befindlichen
dazu mehr sagen?

Re: Verbraucherpreise steigen

Beitrag von Yilmaz » Sa 20. Okt 2018, 11:35

:(

19.10.18 Freitag 1 TRY = 0,1540 EUR --- 1 EUR = 6,4946 TRY

Gruß
Yilmaz

Re: Verbraucherpreise steigen

Beitrag von Cykcilli » Fr 5. Okt 2018, 18:35

Passt vielleicht hier rein?
Viele kennen vielleicht den Verbrauchermarkt KIPA in Alanya. Ab dieser Woche gibt es den Namen nicht mehr! Neuerdings heisst der Markt "5MMIGROS"! [033.gif]

Re: Verbraucherpreise steigen

Beitrag von Haber » Do 4. Okt 2018, 11:22

Martin 59 hat geschrieben:Wie erwartet:
Die Verbraucherpreise sind im September um 24,5 % gestiegen. [129.gif]

Martin


Beim Brot hätte es beinahe genau gepasst - von 1 TL auf 1,25 TL aber das Handelsministerium hat die Erhöhung des Brotpreises gestoppt.

Strom und Gas sind um 9 Prozent teurer geworden. Die hohe Inflationsrate kommt durch Importe zustanden die nicht unbedingt jeder braucht.
Das wichtige zum Leben kostet auf dem Markt kaum mehr als letzten Monat. Geht auch alles gar nicht anders, die Menschen bekommen ja auch
keine 25 Prozent Gehaltserhöhung.

Zur allgemeinen wirtschaftlichen Lage sagte einer der es wissen muss:

Schatzamt- und Finanzminister Berat Albayrak hat für die nahe Zukunft positive Entwicklungen in der Wirtschaft angekündigt. Albayrak, der die
Wirtschaftsentwicklungen bewertete, sagte: "Bei den Devisenkursen habe es einen spekulativen Prozess gegeben, was niedergeschlagen worden sei.
Die daraufhin getroffenen Maßnahmen hätten positive Signalwirkung gehabt. Die positiven Entwicklungen im Import und Export Gleichgewicht und die
Entwicklung der Wirtschaft in den letzten Monaten hätten neben einer wirtschaftlichen Dimension auch eine politische Motivation gehabt.
Dieser Prozess befände sich auf dem Weg einer Normalisierung und einer Verbesserung".


[128.gif] ....und helfe dir und der Türkei...

Re: Verbraucherpreise steigen

Beitrag von Martin 59 » Mi 3. Okt 2018, 20:25

Wie erwartet:
Die Verbraucherpreise sind im September um 24,5 % gestiegen. [129.gif]

Martin

Re: Verbraucherpreise steigen

Beitrag von Martin 59 » Mo 3. Sep 2018, 15:48

Und es geht weiter mit der Inflation! [151.gif]
Im August betrug die Teuerungsrate 17,9 %, der höchste Stand seit 2003.
Nachdem die sog. Herstellerpreise sogar zwischen 25 und 30 % anstiegen, wird sich das in den kommenden Monaten
auch auf die Verbraucherpreise auswirken, so dass man bis Jahresende ebenfalls mit einer Inflationsrate
zwischen 25 und 30 Prozent rechnen muss! [129.gif]

Martin

Nach oben